Navigation - Gesundheits- und Umweltdepartement




Medienmitteilungen

Seite vorlesen

Gesundheits- und Umweltdepartement

29. April 2008

Wohnen in überschaubarem Umfeld

Pflegezentren eröffnen weitere Aussenwohngruppe

Mit der Eröffnung einer Aussenwohngruppe in der Überbauung Wolfswinkel in Zürich-Nord haben die Pflegezentren der Stadt Zürich zehn weitere Plätze für mobile, an Demenz erkrankte Menschen geschaffen. Sechs Einzelzimmer und zwei Zweierzimmer bietet die Aussenwohngruppe Wolfswinkel. Ein grosser weglaufgeschützter Aussenbereich umgibt die Wohnung, so dass ihre Bewohnerinnen und Bewohner stets Gelegenheit haben, sich im Freien aufzuhalten. In den hellen und grosszügigen Aufenthaltsbereichen finden gemeinsame Aktivitäten statt, wird miteinander der Alltag gelebt und gestaltet. Die Aussenwohngruppe gehört zum stadtzürcherischen Pflegezentrum Käferberg, wird jedoch weitgehend autonom geführt. Bewohnerinnen und Bewohner erhalten die notwendige Pflege und Betreuung und beteiligen sich nach Wunsch und Möglichkeit an den Verrichtungen des Alltags.

Die Pflegezentren der Stadt Zürich führen nun insgesamt sechs Aussenwohngruppen, in denen 56 Bewohnerinnen und Bewohner leben. «Unsere Erfahrung zeigt, dass diese Wohnform sich sehr gut für mobile, demenzerkrankte Menschen eignet und einem Bedürfnis entspricht,» erklärt Kurt Meier, Direktor der Pflegezentren der Stadt Zürich. «Weitere Aussenwohngruppen sind in Planung, denn es ist unser Ziel, in Zukunft rund 100 Plätze anbieten zu können.»




Thema: Gesundheit

Organisationseinheit: Pflegezentren


Weitere Informationen