Navigation - Hochbaudepartement




Toni-Areal

Zurück zur Übersicht

Seite vorlesen

Visualisierung Toni-Areal (EM2N)

Visualisierung Toni-Areal (EM2N)


Die frühere Molkerei wird ein Zentrum für Bildung und Kultur. Der Zürcher Regierungsrat hat im Juni 2005 entschieden, die neue Zürcher Hochschule der Künste auf dem Areal anzusiedeln. Vorgesehen sind weitere Bildungseinrichtungen, Räume für kulturelle Nutzungen sowie rund 100 Wohnungen.


Baustelle Toni-Areal

Bild vergrössern

Baustelle Toni-Areal

Die Hochschulen der Künste und für Angewandte Wissenschaften werden im Herbst 2014 eröffnet. Die Wohnungen sind seit Frühjahr 2014 fertiggestellt.

Aktuelle Bilder zeigt die Webcam.


Das Toni-Gebäude, das bereits heute ein Merkzeichen von Zürich-West ist, wird weiter aufgestockt. Das Zürcher Architekturbüro EM2N ist aus dem begleiteten Studienauftrag für die Umnutzung des Gebäudes als Gewinner hervorgegangen.

Im Jahr 2006 wurde der Gestaltungsplan geändert, damit die Hochschulen das Areal nutzen können. Das Projekt für das neue Hochschulzentrum lag Anfang 2008 öffentlich auf und ist seit Juni 2008 bewilligt.

Die Bauarbeiten auf dem Areal begannen im Januar 2009 und gerieten ins Stocken weil das Rohstofflager den Auszug verweigerte. Das Bundesgericht hat die Beschwerden gegen die Kündigung mit Urteil vom 11. Juni 2010 abgewiesen.



Zurück zur Übersicht


Weitere Informationen