Navigation - Verkehrsbetriebe Zürich




Seilbahn Rigiblick

Seite vorlesen

Die Seilbahn Rigiblick

Bild vergrössern

Die Seilbahn Rigiblick

Von der Haltestelle "Seilbahn Rigiblick" der Tramlinien 9 und 10 sowie der gleichnamigen Haltestelle der Trolleybuslinie 33 sind es nur wenige Schritte bis zur Talstation der Seilbahn Rigiblick. 

Die Seilbahn Rigiblick war die erste vollautomatische, konzessionierte Seilbahn mit Zwischenstationen in der Schweiz. Bei einer Fahrstrecke von 385 Metern überwindet sie eine Höhendifferenz von 94 Metern. 

Mehr zur Geschichte der Seilbahn Rigiblick.

Die Standseilbahn bringt Sie schnell und sicher von der Talstation zur Zwischenstation "Goldauerstrasse", Mittelstation "Hadlaubstrasse", Zwischenstation "Germaniastrasse" bis zur Bergstation "Rigiblick" an der Freudenbergstrasse. Von hier aus geniessen Sie den herrlichen Blick auf die Stadt Zürich oder fahren mit dem Bus Linie 39 zum Irchel oder zum Zoo. Übrigens: Beide Endstationen und die Zwischenstation "Germaniastrasse" sind rollstuhlgängig.


Fahrzeiten

Betriebszeiten Täglich ab 05.20 Uhr bis 00.40 Uhr
Fahrintervall alle 6 Minuten, bei grossem Andrang kürzere Intervalle

Technische Daten

Baujahr 1978 bis 1979
Anzahl Fahrzeuge 
2
Transportkapazität 30 Personen (davon 8 Sitzplätze)
Leergewicht ca. 5000 kg
Zuladung ca. 2250 kg
Antriebsmotor Gleichstrom, 70 kW
Zugseildurchmesser 32 mm
Steuerungsarten automatisch / manuell
Streckenlänge horizontal 372 m
Streckenlänge schräg 385 m
Höhendifferenz 94 m
Steigung (Mittel) 25.3 %
Steigung (Max.) ca. 36 %
Spurweite 1 m
Fahrgeschwindigkeit Strecke 5.0 m/s
Fahrgeschwindigkeit Ausweichstelle 3.0 m/s
Fahrzeit 122 Sekunden (ohne Zwischenhalt)
Förderleistung max. 630 Personen pro Stunde
Fahrten pro Tag 160


Weitere Informationen



Ein Unternehmen der Stadt Zürich