Global Navigation

Angepasste Integrationsdienstleistungen der AOZ

Eine Lehrperson mit drei Lernenden befinden sich mit viel Abstand zueinander in einem Klassenraum

Für die individuelle Förderung von Personen in den Bereichen Bildung, Qualifizierung und Berufsintegration gibt es ab dem 8. Mai 2020 bzw. ab dem 11. Juni 2020 je nach Programm unterschiedliche Möglichkeiten: Unterrichten oder Beraten (1) aus der Ferne, (2) vor Ort und (3) in einer Kombination von beidem. Auch der PsychoSoziale Dienst sowie die Sozialen Integrationsprogramme und -projekte (Freiwilligenarbeit, Mentoring, Erstinformation, Frühe Förderung, Veranstaltungskalender) haben ihre Dienstleistungen entsprechend angepasst. Die AOZ Restaurants Riedbach und Tasteria sowie das Brockenhaus Brockito sind ab dem 8. Mai 2020 mit angepassten Öffnungszeiten wieder offen. Das Restaurant Paprika bleibt vorläufig geschlossen.

Fernunterricht/-beratung ergänzen Präsenzunterricht/Vor-Ort-Beratung

AOZ-Angebote der Sprachförderung und Arbeitsintegration treffen seit Mai 2020 eine jeweils geeignete Auswahl aus den Methoden Präsenzunterricht, Distance Learning, Beratung vor Ort und Distance Coaching.

Mentoring für Primarschulkinder – auch aus der Ferne

Im Rahmen des AOZ Mentoringprogramms Future Kids treffen sich Studierende von Zürcher Hochschulen regelmässig mit Kindern, die von ihren Eltern in schulischen Belangen nicht unterstützt werden können. 

Normalerweise findet das Mentoring einmal pro Woche bei den Kindern Zuhause statt. Seit Mitte März 2020 läuft diese Lern- und Integrationsförderung auch über virtuelle Kanäle.

Unentgeltliche Kurzberatung für Fachleute

Der Leiter des PsychoSozialen Dienstes unterstützt Fachpersonen in der Arbeit mit komplexen Fällen.

Digitale Kultur- und Freizeitangebote

MAPS Züri Agenda publiziert aktuell ein Programm vorwiegend für zu Hause.

Weitere Informationen