Global Navigation

Wie haben wir gefeiert, als Mohammad eine Lehrstelle gefunden hat!

News

Seit April 2021 sind Mohammad und Roman als Tandem unterwegs. Anfangs haben sie zusammen gekocht oder sie sind spazieren gegangen. Vergangenen Sommer konnte Mohammad eine Lehre als Montage-Elektriker beginnen und so lernen die beiden nun auch oft zusammen. Der Austausch und die gemeinsamen Erlebnisse sind für beide sehr bereichernd. Wir haben Roman und Mohammad gefragt, warum sie beim AOZ Tandemprogramm mitmachen und was für Erfahrungen sie zusammen machen.

18. November 2021

Roman – «Ich möchte Geflüchtete willkommen heissen»

«Mich beschäftigt das Thema Flucht schon lange. Wir in Europa sind mitverantwortlich für die Fluchtursachen in anderen Ländern, wenn es beispielsweise um Umweltverschmutzung oder Konflikte geht. Deswegen bin ich der Meinung, dass wir Geflüchtete bei uns aufnehmen müssen. Alle können ihren Beitrag dazu leisten, die Menschen willkommen zu heissen. Aus diesem Grund habe ich mich für das Tandemprogramm bei der AOZ angemeldet.

Ich finde es wirklich beeindruckend, was Mohammad alles geschafft hat. Er ist mit 17 ohne Familie in die Schweiz gekommen, hat sich hier ein Leben aufgebaut und selbstständig eine Wohnung und Lehrstelle gefunden. Meinen Beitrag sehe ich vor allem darin, eine Bezugsperson zu sein, an die er sich bei Bedarf wenden kann. Wir gestalten unsere Treffen dementsprechend sehr freundschaftlich.

Ein besonders schöner Moment war, als Mohammad mich anrief und erzählte, dass er eine Lehrstelle gefunden hat. Das hat mich sehr für ihn gefreut. Das haben wir natürlich zusammen gefeiert und sind in einem afghanischen Restaurant essen gegangen.»

Mohammad – «Ich finde es super, jemanden aus der Schweiz zu kennen»

«Ich bin 23 Jahre alt, komme aus Afghanistan und bin seit 6 Jahren in der Schweiz. Am Anfang gab es viele Probleme. Aber mit der Zeit ging es besser und seit dem Sommer mache ich eine Lehre als Montage-Elektriker. Es gefällt mir gut!

Ich habe mich für das Tandemprogramm angemeldet, um Unterstützung zu kriegen, wenn ich Fragen habe – zum Beispiel zur Lehrstellensuche oder allgemein zum Leben in der Schweiz.

Ich finde es super, jemanden aus der Schweiz zu kennen. Bei den Treffen kann ich mein Deutsch verbessern und mich mit Roman austauschen. Besonders schön fand ich, mit ihm zusammen in einem afghanischen Restaurant zu essen.

Wenn man neu hier ankommt, ist es schwierig, sich zurechtzufinden und Leute kennenzulernen. Deswegen finde ich dieses Programm toll und hoffe, auch andere können davon profitieren.»

 

Zum Nachhören

Beitrag von Roman und Mohammad im SRF Regionaljournal.