Global Navigation

Besichtigung: «Flüchtlingsunterbringung als Motor für Quartierentwicklung»

Veranstaltung

Innovative Wohn- und Gewerbesiedlung FOGO in Zürich-Altstetten

Werden Geflüchtete in oder bei einem Wohnquartier kollektiv untergebracht, werden sie von vielen als «Eindringlinge» gesehen und sozial ausgegrenzt. In der Wohn- und Gewerbesiedlung FOGO in Zürich-Altstetten ist dies umgekehrt geplant. Seit Frühjahr 2018 baut dort die Zürcher Fachorganisation AOZ in Zusammenarbeit mit dem Jugendwohnnetz JUWO und der Stiftung Einfach Wohnen ein neues Stück Stadt.

Neben der Unterbringung für Geflüchtete bietet FOGO auch Raum für Junge in Ausbildung, Studierende, Jungunternehmer/innen, Kleingewerbetreibende, Kunst- und Kulturschaffende und innovative Gastronomie. Mit seinem vielfältigen Angebot soll FOGO viele Zürcherinnen und Zürcher aus der nahen und weiteren Umgebung anziehen. 

Die Besichtigung ermöglicht einen Eindruck dieser inklusiven Form der Flüchtlingsunterbringen und vermittelt Hintergrundwissen über den Entstehungsprozess sowie über Chancen und Risiken des Projekts.

Ab einer Gruppengrösse von 15 Personen führen wir die Veranstaltung mit dem Wireless-Audio-Kommunikationssystem «Quietvox», d.h. mit einem Empfänger im Ohr durch. 

Ort

Zürich-Altstetten 
Treffpunkt wird nach Durchführungsbestätigung bekannt gegeben 

Anmeldung

Bis 24. Januar 2019 über dieses Anmeldeformular

Abmeldungen

Erfolgt eine Abmeldung nach Anmeldeschluss, werden die Kosten von CHF 30 in Rechnung gestellt, sofern kein Ersatz gefunden werden kann; ebenso bei Nichterscheinen. 


Preis: CHF 30.- / Person

Veranstalter: Information und Kommunikation AOZ
Thomas Schmutz, Leiter
info@aoz.ch