Global Navigation

Gesundheitsschutz und Sicherheit bei der Arbeit

Arbeitsplätze müssen gewissen Mindeststandards genügen. Die Arbeitsinspektorinnen und -inspektoren informieren und beraten die Arbeitnehmenden und die Arbeitgeber über ihre Pflichten und Möglichkeiten zur Wahrung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes. Hier finden Sie die entsprechenden rechtlichen Grundlagen.

Das Mitwirkungsgesetz (MitwG) regelt, wie die Arbeitnehmenden auf Betriebsebene u. a. bei Fragen des Gesundheitsschutzes und zur Verhütung von Berufsunfällen und -krankheiten mitspracheberechtigt sind.  

Die Arbeitsinspektorinnen und -inspektoren stellen durch angemeldete und unangemeldete Kontrollen sicher, dass die gesetzlichen Bestimmungen in den Betrieben eingehalten werden.

Verdacht auf Verstösse?

Haben Sie Fragen zu Arbeitsplatzgestaltung, Ergonomie, Arbeitszeiten, Mutterschutz oder Jugendschutz? Beschwerden von Arbeitnehmenden aufgrund von Verstössen des Arbeitgebers gegen das Arbeitsgesetz nehmen unsere Inspektorinnen und Inspektoren telefonisch oder schriftlich entgegen. 

Beim Verdacht auf Verletzung des Arbeitsgesetzes ist das Arbeitsinspektorat berechtigt und verpflichtet, sich mit einem Betriebsbesuch zu vergewissern, ob Massnahmen umzusetzen sind oder ob der Verdacht unbegründet war. Anfragen und Verdachtsmeldungen werden in jedem Fall vertraulich behandelt. Die Arbeitnehmenden haben das Recht, sich mit einer Person an den Betriebsbesuchen und Abklärungen der Arbeitsinspektoren zu beteiligen.

Die telefonische Erreichbarkeit unserer Fachpersonen hängt von den Betriebskontrollen ab und ist in der Regel am besten in den Randstunden.

Architekturbüros / Bauherrschaften

Hier finden Sie Informationen zu den geltenden Vorschriften sowie zu Planbegutachtungen und -genehmigungen.

Arbeitgebende

Arbeitegebende finden hier weitere Informationen zu Ihren Pflichten und den Betriebskontrollen durch das Arbeitsinspektorat.

Weitere Informationen

Kontakt