Global Navigation

Betreuung

stadt-zuerich.ch/betreuung

In der Stadt Zürich hat jedes Kind mit Bedarf Anrecht auf einen Betreuungsplatz. Die schulische Betreuung ist freiwillig und entgeltlich. Die Eltern bezahlen für die Betreuung ihrer Kinder einen Beitrag, der aufgrund ihrer finanziellen Verhältnisse berechnet wird. Die Stadt Zürich investiert jährlich rund 150 Millionen Franken in die Betreuung der Schulkinder.

Corona-Pandemie: Ausserordentliche Mutationsfristen

Die Schulpflege hat für einen begrenzten Zeitraum kurzfristige Änderungs- / Kündigungsfristen für Betreuungsvereinbarungen festgelegt.

Aufgrund der aktuellen Massnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie gelten in Abweichung zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der schulischen Betreuung in der Stadt Zürich (AGB) folgende ausserordentliche Änderungs- und Kündigungsfristen:

  • Änderungen (Reduktionen) des Betreuungsumfangs für den Zeitraum ab 1. des Folgemonats: jeweils bis 10 Tage vor Ende des laufenden Kalendermonats
  • Kündigungen des Betreuungsumfangs per Ende des laufenden Kalendermonats: jeweils bis 10 Tage vor Ende des laufenden Kalendermonats
  • Für die gebundene Mittagsbetreuung an den Tagesschulen 2025 besteht die Möglichkeit, die Schülerin/den Schüler von allen gebundenen Mittagen ausserordentlich abzumelden oder einzelne Tage zu reduzieren. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich direkt an das Betreuungspersonal der betroffenen Schule.

Diese Regelungen gelten, solange eine besondere oder ausserordentliche Lage gemäss Bundesgesetz über die Bekämpfung übertragbarer Krankheiten des Menschen (Epidemiengesetz [EpG] SR 818.101) fortbesteht.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das Betreuungspersonal der Schule.

Weitere Informationen

Kontakt