Global Navigation

Blog «Inside Triemli»

Aktuelles, Interessantes, Bewegendes: Der Blog des Stadtspitals Triemli bietet einmalige Einblicke ins Spitalleben und Neuigkeiten aus der Medizin.

    Seelsorge im Spital: Weihnachten kann jeden Tag sein

    Veröffentlicht am Dienstag, 19. Dezember 2017 um 08.16 Uhr
    Von Stadtspital Triemli

    Festsaal im Stadtspital Triemli
    Festsaal im Stadtspital Triemli

    Sie geschehen tatsächlich: die Wunder im Spital. Zum Beispiel dann, wenn die Spitalseelsorgenden zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind – im Bewusstsein, dass dies nicht immer der Fall sein kann. Wenn ältere Menschen erfüllt von ihrer Lebens- und Liebesgeschichte erzählen. Oder wenn speziell traurige Situationen letztlich zu einer grossen Freude werden. – Weshalb die Spitalseelsorge für die Menschen am Triemli unverzichtbar ist, haben wir von den Leitern der Katholischen und der Reformierten Seelsorge erfahren.

    Mehr lesen

    Kategorien: Menschen Triemli

    Der Triemli-Hausdienst: Rund um die Uhr der Hygiene verpflichtet

    Veröffentlicht am Dienstag, 28. November 2017 um 13.13 Uhr
    Von Stadtspital Triemli

    Fabienne Wernli, Leiterin Hausdienst Triemli, beim Bettenhaus

    Sauber reicht im Spital nicht, hygienisch muss es sein. Mit ihren Mitarbeitenden aus 30 Nationen sorgt Fabienne Wernli, Leiterin Hausdienst, dafür, dass höchste Standards jederzeit erfüllt werden. – Die meisten Aufgaben auf dem 93‘000 m2 grossen Triemli-Areal erfüllt der Hausdienst hinter den Kulissen. Erhalten Sie Einblicke in die täglichen Abläufe der Abteilung Hausdienst des Ressorts Hotellerie.

    Mehr lesen

    Internationaler Anti-Dekubitus-Tag: Wundliegen muss nicht sein

    Veröffentlicht am Donnerstag, 16. November 2017 um 08.30 Uhr
    Von Stadtspital Triemli

    V. l. n. r.: Die Pflegeexpertinnen C. Vetter, V. Kobler und C. Auer
    V. l. n. r.: Die Pflegeexpertinnen C. Vetter, V. Kobler und C. Auer

    Für pflegebedürftige, ältere Patientinnen und Patienten, die sich wenig bewegen, ist das Risiko wundzuliegen hoch. Die Dekubitus-Gefahr kann aber durch gezielte Massnahmen deutlich verringert werden: Dabei spielen Pflegefachpersonen sowie Angehörige von Pflegebedürftigen eine entscheidende Rolle. – Erfahren Sie mehr zur Dekubitus-Prävention am Triemli im Gespräch mit unseren Pflegeexpertinnen Corinne Auer, Veronika Kobler und Christine Vetter.

    Mehr lesen

    Kategorien: Medizin & Gesundheit

Weitere Informationen

Suche im Blog «Inside Triemli»