Global Navigation

IT-Strategie

IT Strategie Stadt Zürich 2016

Die IT-Strategie der Stadt Zürich umfasst sechs strategische Stossrichtungen.

IT-Strategie für ein starkes digitales Zürich

IT-Strategie 2016-2020

IT-Strategie der Stadt Zürich

Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche stellt hohe Anforderungen an die Informatik der Stadt Zürich. Der Stadtrat hat die neue IT-Strategie 2016 verabschiedet. Wichtige Schwerpunkte sind der Ausbau des E-Government-Angebots, die Unterstützung dezentraler Arbeitsformen und die Informationssicherheit. Für die Umsetzung ist die Organisation und Informatik der Stadt Zürich (OIZ) verantwortlich. 

Die IT-Strategie 2016 umfasst sechs strategische Stossrichtungen:

Mit der Stossrichtung 1 «Digitalisierung» werden stadtübergreifend Grundlagen für das Vorantreiben der Digitalisierung geschaffen. In den verschiedenen Departementen und Dienstabteilungen werden konkrete Projekte zur elektronischen Prozessabwicklung umgesetzt, wie z. B. die Digitalisierung des städtischen Rechnungsprozesses und des Posteingangs. Die Prozessabwicklung der Stadt Zürich wird mithilfe von IT-Lösungen verstärkt automatisiert und damit kosteneffizienter. 

Die Stossrichtung 2 «E-Government» ist nach aussen gerichtet und setzt verschiedene Vorhaben um. Ein wesentlicher Bestandteil ist hierbei der Web-Auftritt der Stadt und die damit verbundenen Angebote. Mit einem zentralen E-Government-Konto für Bevölkerung und Unternehmen können verschiedenste Dienstleistungen bezogen werden. 

Generell ist ein starker Trend zu neuen, mobileren Arbeitsformen erkennbar. Die Stadt Zürich trägt dieser Entwicklung bereits mit verschiedenen Aktivitäten Rechnung. Mittels der Stossrichtung 3 «Arbeitsplatz der Zukunft» leistet die Informatik ihren Beitrag, um diese Arbeitsformen künftig noch effizienter zu unterstützen. 

Im Markt werden IT-Services zum Teil nur noch als Cloud-Lösungen angeboten. Cloud-Angebote sind schnell und einfach zu beziehen. Die Stossrichtung 4 «Cloud-Services» adressiert die damit verbundenen Herausforderungen. Ziel ist die Erarbeitung notwendiger Grundlagen und Regelungen für eine geordnete Integration in die bestehende IT-Landschaft. Ein eigenes städtisches Cloud-Kompetenzzentrum stellt das Einhalten von Datenschutz- und IT-Sicherheitsvorgaben sicher. 

Cyber-Angriffe auf Informatik-Infrastrukturen nehmen zu. Mit der Stossrichtung 5 «Informationssicherheit» wird auf die zunehmenden Herausforderungen im Bereich der IT-Sicherheit reagiert. Das Ziel ist die Implementierung eines zukunftsorientierten Informationssicherheitsdispositivs. 

Durch die Stossrichtung 6 «Energieeffiziente und ökologische IT» soll verhindert werden, dass sich der Energieverbrauch im Zuge der zunehmenden Digitalisierung laufend weiter erhöht. Neben entsprechenden generellen Beschaffungsrichtlinien für IT-Infrastrukturen, sollen gezielt die Energieeffizienz der Rechenzentren und der dort betriebenen zentralen Systeme weiter gesteigert werden.

Weitere Informationen