Siedlungen

Limmat 1: Beginn des kommunalen Wohnungsbaus

1907 baute die Stadt die erste Wohnsiedlung Limmat 1 beim Limmatplatz, um die damalige Wohnungsnot mit „gesunden und billigen Wohnungen“ zu lindern. Heute vermietet die Stadt  6577 Wohnungen in 53 kommunalen Überbauungen (Stand 31.12.2016), die in der Regel aus einem Architekturwettbewerb hervorgegangen sind und einen hohen Wohnwert bieten. Die Wohnsiedlungen sind in einem geschlossenen Rechnungskreis geführt und finanzieren sich selber, also ohne dass Steuergelder in Anspruch genommen werden. 

Geschichte der ersten Siedlung in Bildern