Medienmitteilungen

Katja Sautter ist neue Leiterin Finanzen im Stadtspital Waid

Montag, 17. Juli 2017

Seit 1. Juli 2017 leitet Katja Sautter den Bereich Finanzen im Stadtspital Waid. Die ausgewiesene Branchenkennerin folgt auf Hans-Günther Hartmann, der in den Ruhestand trat.

Weiter zum Artikel: Katja Sautter ist neue Leiterin Finanzen im Stadtspital Waid

Universitärer Geriatrie-Verbund: Versorgung vernetzen und verbessern

Mittwoch, 12. Juli 2017

Das Gesundheits- und Umweltdepartement der Stadt Zürich, die Universität Zürich und das UniversitätsSpital Zürich wollen den Universitären Geriatrie-Verbund Zürich weiterführen. Auf den bereits erzielten...

Weiter zum Artikel: Universitärer Geriatrie-Verbund: Versorgung vernetzen und verbessern

2000-Watt-Gesellschaft: Eine durchzogene Bilanz

Donnerstag, 6. Juli 2017

Die aktuelle 2000-Watt-Bilanz der Stadt Zürich fällt durchmischt aus. Das Zwischenziel 2020 für den Energieverbrauch ist zwar bereits heute erreicht. Die Treibhausgasemissionen sind jedoch noch deutlich zu...

Weiter zum Artikel: 2000-Watt-Gesellschaft: Eine durchzogene Bilanz

Für den Notfall ins Triemli

Mittwoch, 28. Juni 2017

Die Unterteilung in Notfallstation und Notfallpraxis, eine den heutigen Anforderungen entsprechende Infrastruktur mit helleren Räumen und mehr Privatsphäre sowie kürzeren Wartezeiten: Mit dem...

Weiter zum Artikel: Für den Notfall ins Triemli

Stadtspital Triemli: Positive Entwicklung der Patientenzahlen

Montag, 29. Mai 2017

Die Inbetriebnahme des neuen Bettenhauses im April 2016 war ein wichtiger Meilenstein für das Stadtspital Triemli. In der Folge nahmen die Patientenzahlen in allen Bereichen weiter zu – sowohl stationär...

Weiter zum Artikel: Stadtspital Triemli: Positive Entwicklung der Patientenzahlen
Weitere Medienmitteilungen
  • Wed Jul 26 14:27:13 CEST 2017
    Photos from Stadtspital Triemli Zürich's post

    Züri-Babys Das Tagblatt der Stadt Zürich stellt jede Woche Neugeborene vor, die das Licht der Welt im Triemli erblickten. Begrüssen Sie mit uns die jüngsten Bewohnerinnen und Bewohner unserer Stadt. Diese Veröffentlichung erfolgt auf Wunsch und in Absprache mit den Eltern. www.tagblattzuerich.ch/zueri-babys #StadtspitalTriemli #Zueribabys

  • Wed Jul 26 11:13:36 CEST 2017
    Über den Tod reden, immer wieder

    Das war einer der interessantesten Abende meiner Amtszeit!

  • Wed Jul 26 11:00:00 CEST 2017
    Photos from Pflegezentren der Stadt Zürich's post

    Die Abteilungsleitungen und das erweiterte Pflegekader vom Mattenhof, Irchelpark trafen sich kürzlich zu einer Fortbildung unter dem Titel «Gesundheitsförderung». Hinter dem bewusst allgemein gehaltenen Titel stand das Playbacktheater Bumerang. Es gelang den drei Künstlerinnen Esther Tobler, Gabriele Kaes und Claudine Danner, der Moderatorin Fra Zeller und der Musikerin Andrea Zuzak, die Teilnehmenden zu begeistern. Letztere konnten ihre Alltagsgeschichten und -sorgen schildern, um sie direkt im Anschluss auf der Bühne wieder zu entdecken. Das weckte beim Publikum manche Emotion: Lachen, Nachdenklichkeit, Traurigkeit. Insgesamt überwogen Staunen und Begeisterung, wie treffsicher die Geschichten, die Personen und Gefühle dargestellt wurden. «Ausgezeichnet, aussergewöhnlich, modern, klasse, super, beachtenswert, bedeutungsvoll, eindrucksvoll» waren denn auch die zahlreichen positiven Rückmeldungen.

  • Tue Jul 25 16:56:15 CEST 2017
    Photos from Pflegezentren der Stadt Zürich's post

    Im Pflegezentrum Entlisberg haben alle Lernenden ihre Qualifikationsverfahren bestanden und haben nun ihren ersten Meilenstein für die Zukunft gesetzt. Besonders stolz sind wir natürlich über die hervorragenden Ergebnisse, von denen wir zwei explizit erwähnen möchten: Jannis Müller hat die beste praktische Prüfung sowie der zweitbeste Abschluss in der Ausbildung zum Fachmann Betriebsunterhalt erreicht. Besnik Hajdari hat seine Lehre zum Assistenten Gesundheit und Soziales als Bester des Kantons abgeschlossen. Herrvorragende Leistungen, herzlichen Glückwunsch!

  • Tue Jul 25 16:26:20 CEST 2017
    Städtische Hitzeinseln: Wo ist es in Zürich am heissesten?

    Der Sommer zeigt sich leider grad kühl und nass. Doch die nächste Hitzewelle kommt sicher. Die neue Hitzekarte der ETH zeigt die Herausforderungen für die Stadt Zürich. Schon in der Klimaanalyse 2011 hat sich mein Departement mit dem Thema befasst. Die grosse Hitze macht besonders älteren oder kranken Menschen und Kleinkindern zu schaffen. Es ist wichtig, mit geeigneten Massnahmen diesen Effekten entgegenzuwirken. Auch deshalb setzte ich mich für die 2000-Watt-Gesellschaft ein! https://www.youtube.com/watch?v=dAggD-_38DY#action=share

  • Tue Jul 25 08:49:23 CEST 2017
    Blutspendetag

    Spende Blut, rette Leben. Jetzt anmelden: waidspital.ch/blutspendetag

  • Mon Jul 24 15:51:00 CEST 2017

    Liebe werdende Eltern, am 8. August 2017 findet der nächste Informationsabend zur Geburt Ihres Kindes am Triemli statt. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Unsere Expertinnen informieren Sie über das vielseitige und umfassende Angebot vor, während und nach der Geburt. Wir freuen uns auf Sie! www.stadt-zuerich.ch/triemli/de/index/kliniken_institute/frauenklinik/veranstaltungen_frauenklinik/die-geburt-ihres-kindes/11_informationsabend-geburt11.html #StadtspitalTriemli #Geburt

  • Mon Jul 24 12:53:52 CEST 2017
    Photos from Pflegezentren der Stadt Zürich's post

    Die Woche vom 17. bis 21. Juli stand im Pflegezentrum Gehrenholz ganz unter dem Motto Kunst. Die Bewohnerinnen und Bewohner erstellten gemeinsam ein Gesamtkunstwerk auf der Grundlage des Bildes «Sternennacht» von Vincent van Gogh. Ausserdem konnte, wer Lust hatte, ein Einzelkunstwerk anfertigen. Als Vorlage diente das berühmte Gemälde von Jan Vermeers «Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge». Am Ende der Kunstwoche wurden die Kunstwerke in feierlichem Rahmen enthüllt und die Künstlerinnen und Künstler begeistert gefeiert.

  • Mon Jul 24 10:37:35 CEST 2017
    Von der FaGe zur diplomierten Pflegefachfau HF
  • Sat Jul 22 12:00:00 CEST 2017
    Photos from Pflegezentren der Stadt Zürich's post

    Nachmittag mit den Begegnungsclowninnen Olga & Rosa im Pflegezentrum Irchelpark. «Nein, wir kommen nicht mit einem Unterhaltungsprogramm zu den Menschen mit Demenz. Acht- und behutsame, sehr präsente und entschleunigte Begegnungen sind die Grundlagen unseres Wirkens. Unsere roten Nasen wecken die Neugierde. Der einfühlende Kontakt, sinnliche Utensilien zum Spüren, unsere Instrumente und Lieder, vor allem aber unsere Aufmerksamkeit, ermöglichen gemeinsame bewegende Momente und besondere Erlebnisse. Gerade Menschen mit Demenz zeigen oft erstaunliche und wunderbare Reaktionen, wenn wir mit ihnen – absichtslos und entdeckend – in Verbindung treten. Es gibt die heiteren und anregenden, aber die tiefgehenden Augenblicke, die auch uns Clowns sehr nachhaltig und emotional berühren.»

Inhalte aus Socialmedia

Rechtliche Hinweise