Global Navigation

24 Stunden für den Klimaschutz in Zürich

Die Stadt Zürich beteiligte sich Ende September 2019 zum vierten Mal in Folge am Climathon. Während 24 Stunden suchten rund 150 Teilnehmende intensiv nach innovativen Lösungen für Klimaschutz und -anpassung in der Stadt Zürich. Dabei standen vier Themen im Fokus: klimafreundlicher Lebensstil, Urban Farming, Wärmebelastung in den Quartieren und Zürich als CO2-neutrale Stadt. Die Ideenvielfalt war enorm. Die Stadt Zürich hat aus den 26 vorgestellten Ideen neun innovative Projekte prämiert und lädt die Gewinnerteams zu einem weiteren Austausch ein.

Gewinnerprojekte

Die neun Gewinnerprojekte werden am 27. November interessierten Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung vorgestellt. Ziel des Anlasses ist, zwischen den Gewinnerteams und Fachleuten der Stadt Zürich einen Dialog anzustossen, Wissen auszutauschen und mögliche Kooperationen zu diskutieren. 

Collective

Wer sich im Alltag für den Klimaschutz einsetzen möchte, findet über die App Collective Gleichgesinnte und Unterstützung. Zürcherinnen und Zürcher, die bereits klimafreundlich leben, geben ihre Erfahrung weiter und begleiten Interessierte auf dem Weg zu einem klimafreundlicheren Lebensstil.

CloseBy

Warum ans andere Ende der Welt fliegen, wenn es das Gleiche auch hier zu sehen gibt? CloseBy zeigt auf einer Karte attraktive Alternativen in der Nähe. Statt dem Grand Canyon etwa Creux du Van im Jura. Die App gibt an, wie viel Zeit, Geld und CO2 man dadurch spart.

Awarebear

Die App Awarebear ermöglicht anhand von Kassenzetteln den persönlichen Anteil an CO2-Emissionen aus dem Konsum abzubilden und zu vergleichen. Auf spielerische Art wird darauf aufmerksam gemacht, wie sich das eigene Handeln auf die Umwelt auswirkt.

ZIG 

Festivals als Möglichkeit, um nachhaltiges Verhalten aller Beteiligten zu fördern: von den Organisatoren bis zu den Besuchenden. Mithilfe eines Bewertungssystems, das bereits bei der Bewilligung ansetzt, sollen nachhaltige Produkte gefördert und Abfall reduziert werden.

Phoenxt

Vollautomatisierte Recyclingcontainer trennen und sortieren via Nahinfrarotspektroskopie die unterschiedlichen Materialien von Textilien. Die Fasern können etwa für die Produktion von Kleidung oder PET-Flaschen wiederverwertet werden.

SwitchUp by Howard

SwitchUp by Howard unterstützt Hausbesitzer beim Wechsel von Öl- und Gasheizungen zu nachhaltigen Heizlösungen. Auch Mieterinnen und Mieter können über eine Plattform selbst aktiv werden und Stimmen für das eigene Wohngebäude sammeln.

Urban Oasis: Pavement to Parks

Ein Modulsystem ermöglicht gemeinschaftlich unterhaltene Miniparks im öffentlichen Raum, in Innenhöfen oder auf Parkplätzen. Dadurch sollen die negativen Einflüsse von Hitzeinseln gemindert werden.

Mossome

Ein Gebäudeanstrich, der ganze Wände begrünt. Aus dem Verputz wächst Moos, das die Luft reinigt, Gebäude isoliert und kühlt.

Edible Roofs

Auf den Dächern von öffentlichen Gebäuden in Zürich kann die Bevölkerung Gartenbeete in ihrer Nähe mieten und bewirtschaften. Edible Roofs bietet die Infrastruktur und eine Online-Plattform.  

Über den Climathon

Die Teilnahme am Climathon vom 25. und 26. Oktober 2019 stand allen Interessierten offen. Organisiert wurde die partizipative Veranstaltung in Zürich vom Impact Hub Zürich, von EIT Climate-KIC und der Stadt Zürich.

Weitere Informationen