Global Navigation

Neubau Wohnsiedlung Herdern

stadt-zuerich.ch/bau-herdern

Mit der Wohnsiedlung Herdern ist die urbane Lebensqualität im Quartier Hard weiter gewachsen. Der kompakte Blockrand mit 46 gemeinnützigen Wohnungen überzeugt durch seine klare Architektur, durch kluge Grundrisse, Gewerberäume und seine Nachhaltigkeit. Zum ersten Mal kam bei der Gebäudetechnik eine modulare Bauweise zum Einsatz.

Blick von der Strassenecke Herdernstrasse / Bullingerstrasse auf die neue Wohnsiedlung Herdern. (Bild: Georg Aerni, Zürich)
Blick von der Strassenecke Herdernstrasse / Bullingerstrasse auf die neue Wohnsiedlung Herdern. (Bild: Georg Aerni, Zürich)
Ansicht Hofseite mit Blick auf Kunst-und-Bau-«Wand Ding» von El Frauenfelder (Bild: Georg Aerni, Zürich)
Ansicht Hofseite mit Blick auf Kunst-und-Bau-«Wand Ding» von El Frauenfelder (Bild: Georg Aerni, Zürich)
Wohnraum im Dachgeschoss (Bild: Georg Aerni, Zürich)
Wohnraum im Dachgeschoss (Bild: Georg Aerni, Zürich)
Durch Faltschiebefenster kann die Wohnküche nach aussen geöffnet und erweitert werden (Bild: Georg Aerni, Zürich)
Durch Faltschiebefenster kann die Wohnküche nach aussen geöffnet und erweitert werden (Bild: Georg Aerni, Zürich)
Fliessende Räume in zurückhaltenden Farben (Bild: Georg Aerni, Zürich)
Fliessende Räume in zurückhaltenden Farben (Bild: Georg Aerni, Zürich)
Im Kindergarten setzen kräftige Farben Akzente (Bild: Bild: Georg Aerni, Zürich)
Im Kindergarten setzen kräftige Farben Akzente (Bild: Bild: Georg Aerni, Zürich)
Photovoltaikanlage und Begrünung auf dem Dach der Wohnsiedlung (Bild: Stadt Zürich, Amt für Hochbauten)
Photovoltaikanlage und Begrünung auf dem Dach der Wohnsiedlung (Bild: Stadt Zürich, Amt für Hochbauten)
Die einzelnen Module werden geschossweise auf die Schalung gesetzt und so übereinander «gestapelt»
Die einzelnen Module werden geschossweise auf die Schalung gesetzt und so übereinander «gestapelt»
Grundriss Erdgeschoss und Grundriss Regelgeschoss (Plan: Nimbus Architekten GmbH, Zürich)
Grundriss Erdgeschoss und Grundriss Regelgeschoss (Plan: Nimbus Architekten GmbH, Zürich)
Zwei grosse Wohnungsgrundrisse (Plan: Nimbus Architekten GmbH, Zürich)
Zwei grosse Wohnungsgrundrisse (Plan: Nimbus Architekten GmbH, Zürich)

  • Bauherrschaft
    Stadt Zürich
  • Eigentümervertretung
    Liegenschaften Stadt Zürich
  • Bauherrenvertretung
    Amt für Hochbauten
  • Gesamtleitung
    ARGE Nimbus Architekten GmbH, Coneco AG
  • Architektur
    Nimbus Architekten GmbH, Zürich
  • Baumanagement
    Coneco AG, Zürich
  • Landschaftsarchitektur
    Koepfli Partner Landschaftsarchitekten, Luzern
  • Bauingenieurwesen
    SNZ Ingenieure und Planer AG, Zürich
  • HLS-Ingenieurwesen
    Wirkungsgrad Ingenieure AG, Rapperswil-Jona
  • Elektro-Ingenieurwesen
    WSMAG, Walter Salm, Meier + Partner AG, Zürich

  • Auswahlverfahren
    Architekturwettbewerb im offenen Verfahren nach SIA 142 (einstufig, anonym), 2014
  • Politischer Prozess
    abgeschlossen
  • Objektkredit
    CHF 28,023 Mio.
  • Bauzeit
    2018 – 2021

Der markante Kopfbau vom Blockrand der neuen Wohnsiedlung Herdern ist zurückversetzt und schafft damit einem Vorplatz von urbaner Qualität. In diesem Sinne entsprechen auch die Erdgeschossnutzungen einer zunehmenden Lebendigkeit und Attraktivität dieses Stadtteils. Auf der Rückseite öffnet sich das L-förmige Gebäude zur Gartenanlage und schafft einen Übergang und zugleich einen Abschluss zwischen Strasse und Park.

Baudokumentation

faltblatt-wohnsiedlung-herdern-teaser
Durch die klassische Gliederung des Gebäudes in Sockel, Mittelteil und Dach und einen robusten Ausdruck in reduzierter Formensprache verankert sich das Gebäude nachhaltig im Quartier. Durch die Tektonik, die Tiefe der Fassade und die unterschiedliche Beschaffenheit der verwendeten Materialien tritt das Gebäude je nach Wetter, Licht und Tageszeit anders in Erscheinung. Dadurch entsteht ein hoher Wiedererkennungsgrad, welcher identitätsstiftend für die Bewohnerinnen und Bewohner als auch für das Quartier ist.
Nimbus Architekten GmbH, Zürich

Kluge Grundrisse, räumliche Vielfalt

Die klugen Grundrisse verbinden Flächeneffizienz mit einem hohen Gebrauchswert. So sind die Wohn-/ und Essbereiche diagonal ausgerichtet und führen zu einer dezentralen Anordnung der Schlafzimmer. Durch Faltschiebefenster können die Wohnküchen nach aussen geöffnet und erweitert werden. Innerhalb des sehr kompakt organisierten Gebäudes entsteht so eine grosszügige räumliche Vielfalt.

Familienfreundliche Wohnungen

Im Fokus der neuen 46 Wohneinheiten stehen familienfreundliche Wohnungen. Dank der Nähe zur Schule Hardau und zum gleichnamigen Park ist auch die Umgebung für Kinder gut geeignet. Folgerichtig ist im Neubau ein Kindergarten mit Hort integriert. Seine Aussenflächen und jene der Siedlung können gegenseitig genutzt werden.

Pionierhafte modulare Gebäudetechnik

Zum ersten Mal kam hier eine neue Technologie zum Einsatz: Die Versorgung der Etagen mit Strom, Wärme, Wasser und Luft erfolgt mittels vorfabrizierter Module, die einen grossen Teil der in den Wohnungen notwendigen Technik beinhalten. Beim Bau werden die Elemente etagenweise eingesetzt und verbunden. Insgesamt hat sich die neue Technik bewährt und dessen Konzept bereits in anderen Bauvorhaben weitergetragen.

Architekturwettbewerb

Zur Qualitätssicherung von Neubauten setzt das Amt für Hochbauten auf den Architekturwettbewerb. Im Jahr 2014 wurde ein einstufiger, anonymer Architekturwettbewerb im offenen Verfahren gemäss Ordnung für Architektur- und Ingenieurwettbewerbe SIA 142 (Ausgabe 2009) durchgeführt. 101 Teams aus dem Fachbereich Architektur haben einen Projektvorschlag eingereicht. Für Preise und Ankäufe standen 150 000 Franken (exkl. MwSt.) zur Verfügung.

Aus dem Ansatz «die Stadt Weiterbauen» entwickelten die Verfassenden die Entwurfsidee des Siegerprojekts «BIMBO D`ORO». Die Jury würdigte die prägnante städtische und architektonische Haltung des Projekts. Gelobt wurde zudem der architektonische Ausdruck und das stimmige Layout in den Wohnungen der Regelgeschosse, die eine wertvolle und zeitgemässe Antwort auf die Aufgabe eines gemeinnützigen Wohnungsbaus leisten. Die Wohnungen sind gut orientiert und räumlich attraktiv. Mit ihren diagonal versetzten Aufenthaltsräumen, den dezentralen Zimmern und den mittig platzierten Eingängen weisen sie einen hohen Gebrauchswert auf.

Situationsmodell BIMBO D'ORO
Situationsmodell BIMBO D'ORO

BIMBO D'ORO

1. Rang | 1. Preis
Antrag zur Weiterbearbeitung

  • Architektur
    Nimbus Architekten GmbH, Zürich

Standort

Wohnsiedlung Herdern
Herdernstrasse 70
8004 Zürich

Weitere Informationen

Kontakt