Global Navigation

Veranstaltungen

Zürich 1218 – Auftakt zur Selbständigkeit

Eine Ausstellung über Zürichs Weg zur selbstbestimmten Stadt im Haus zum Rech.

Datum: Dienstag, 13. März 2018, bis Mittwoch, 23. Mai 2018

Das Jahr 1218 stellt einen besonderen Moment in der Geschichte der Stadt Zürich auf ihrem Weg zur Selbstbestimmung dar. In dieser Zeit verschwand das alte Zentrum der Macht: die Stadtburg, die auf dem Lindenhof-Hügel thronte.

Vier Lebensbilder zeigen Rekonstruktionen des römischen Kastells, der mittelalterlichen Königspfalzen und der Stadtburg, eingebettet in Szenerien des städtischen Lebens. Diese Bauten dominierten Zürich, bis die Stunde der Bürgerinnen und Bürger schlug.

Vergessene Medien der Macht und der Selbstermächtigung erhellen die Anfänge der Bürgerstadt Zürich vor 800 Jahren: Urkunden und Siegel, Münzen, Bildwerke und Rituale.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Ein Besuch ist kostenlos.

Plakatausstellung: Auf dem Lindenhof findet gleichzeitig eine Plakatausstellung zum Thema statt. Diese bleibt auch nach der Ausstellung noch bis zum 1. November bestehen.

Ausstellungsinhalte: Die Inhalte der Ausstellung sind hier ebenfalls als E-Paper veröffentlicht. Auch die Linden-Tafeln sind hier in Deutsch und hier in Englisch publiziert. Zum Film «Der Lindenhof im Bild» gelangen Sie hier.

Rätselblätter: Für Kinder der Primar- und Mittelstufe wurden Rätselblätter erstellt, mit denen sie die Ausstellung spielerisch erkunden können (siehe unten «Dokumente»).

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 - 18 Uhr, Samstag 10 - 16 Uhr.
Geschlossen wegen Feiertagen: 21. Mai (Pfingstmontag).

Ort: Baugeschichtliches Archiv
Neumarkt 4
8001 Zürich

Fahrplan nach: Neumarkt 4


Veranstalter: Stadtarchäologie Zürich (Amt für Städtebau), Staatsarchiv des Kantons Zürich, Münzkabinett Winterthur