Global Navigation

Medienmitteilungen

10. Mai 2019

Aktualisierung der Hochhausrichtlinien der Stadt Zürich

Amt für Städtebau sucht Teams für Studienverfahren

Das Amt für Städtebau sucht für ein Studienverfahren zur Überprüfung und Aktualisierung der Hochhausrichtlinien mehrere interdisziplinäre Teams. Die Aufgabenstellung umfasst die Untersuchung der zukünftigen Hochhausentwicklung in der Stadt Zürich. Das Verfahren dauert bis Sommer 2020.

Das Amt für Städtebau schreibt heute, 10. Mai 2019, ein Studienverfahren zur Überprüfung und Aktualisierung der Hochhausrichtlinien aus. Zur Bewerbung aufgefordert sind interdisziplinär zusammengesetzte Arbeitsgemeinschaften. In der ersten Stufe werden acht ausgewählte Teams Ideen und Thesen zur zukünftigen Hochhausentwicklung in der Stadt Zürich erarbeiten. In der zweiten Stufe sollen ein bis drei Arbeitsgemeinschaften die Ideen vertiefen und konkretisieren. Das Studienverfahren wird im Sommer 2020 abgeschlossen. Die Festlegung der neuen Richtlinien sowie die Anpassung der Hochhausgebiete in der Bau- und Zonenordnung (BZO) erfolgen nach Abschluss des Studienverfahrens. 

Die geltenden städtischen Hochhausrichtlinien stammen aus dem Jahr 2001. Ihre Überprüfung sowie die Beurteilung der in der Bau- und Zonenordnung festgelegten Hochhausgebiete finden vor dem Hintergrund der aktuellen Wachstumsszenarien und Entwicklungstendenzen statt, wie sie der kommunale Richtplan Siedlung, Landschaft, öffentliche Bauten und Anlagen vorsieht. 

Hochhausviewer jetzt verfügbar

Im Hinblick auf diesen Aktualisierungsprozess hat das Amt für Städtebau einen webtauglichen Hochhausviewer entwickelt, der eine gesamtstädtische Übersicht aller bestehender und einiger geplanter Hochhäuser zeigt. In der Applikation können das Baujahr und die Gebäudehöhe jedes Hochhauses abgefragt werden. Das kantonale Planungs- und Baugesetzt definiert ein Hochhaus ab einer Gebäudehöhe von 25 Metern.

Thema: Bauen

Organisationseinheit: Hochbaudepartement