Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Hochbaudepartement, Präsidialdepartement

22. Mai 2019

Ausbau des Gessnerallee-Nordflügels

Der Nordflügel des Theaterhauses Gessnerallee soll als multifunktionaler Raum nutz-bar gemacht werden. Für die damit verbundenen baulichen Massnahmen beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat 2,923 Millionen Franken.

Der Nordflügel des Theaterhauses Gessnerallee soll ausgebaut und für eine multifunktionale Nutzung hergerichtet werden. Bisher hat er vor allem als Lagerraum gedient. Seit einer privaten Zwischennutzung und den damit verbundenen Ausbauten bietet er sich aber auch für Veranstaltungen, Proben, Diskussionen oder kommerzielle Vermietungen an. Der multifunktional nutzbare Raum würde es dem Theaterhaus ermöglichen, die unterschiedlichen Bedürfnisse von Künstlerinnen und Künstlern sowie externen Mieterinnen und Mietern besser mit dem ordentlichen Theaterprogramm abzustimmen. Eine Erhöhung der Anzahl Vorstellungen im Theaterhaus Gessnerallee ist nicht geplant.

Um den Nordflügel und den daran gekoppelten Stall 6 weiterhin nutzen zu können, sind primär Instandsetzungsmassnahmen und gebäudetechnische Ausbauten notwendig. Die Kosten für dieses Vorhaben belaufen sich einschliesslich Reserven und Projektierung auf 2,923 Millionen Franken. Aus finanzrechtlichen Gründen (Einheit der Materie) unterbreitet der Stadtrat dem Gemeinderat diesen Betrag als Erhöhung des bereits bewilligten Objektkredits für die Erweiterung des Holz-Bühnenbodens in der Bühnenhalle (STRB Nr. 187/2018).

Die Arbeiten im Nordflügel und im Stall 6 sind nicht an die Spielpausen gebunden. Nach der Kreditgenehmigung ist mit einer Projektierungs- und Bauzeit von etwa 14 Monaten zu rechnen. Die Inbetriebnahme wäre voraussichtlich Anfang 2021 möglich.

Thema: Bauen

Organisationseinheit: Stadtrat, Hochbaudepartement, Präsidialdepartement