Global Navigation

Medienmitteilungen

Sicherheitsdepartement

23. Februar 2018 , 17.32 Uhr

Stadtpolizei Zürich, Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft IV für Gewaltdelikte teilen mit:

(Nachtrag zur Medienmitteilung vom 23. Februar 2018, 15.43 Uhr: Gewaltdelikt im Kreis 4)

Beim Gewaltdelikt vom 23. Februar 2018 im Kreis 4 geht die Polizei von einem Beziehungsdelikt aus.

Gemäss ersten Erkenntnissen geht die Stadtpolizei Zürich beim Gewaltdelikt an der Lagerstrasse, vor dem Haus Nr. 22, im Kreis 4, kurz nach 14.30 Uhr, von einem Beziehungsdelikt aus. Dabei schoss ein 38-jähriger Mann mehrmals auf eine 35-jährige Frau und richtete sich danach selbst. Nebst dem Forensischen Institut Zürich ist auch das Institut für Rechtsmedizin am Tatort im Einsatz. Die Sanität von Schutz & Rettung Zürich war mit vier Rettungswagen und zwei Notärzten vor Ort. Die genauen Hintergründe und der Tathergang sind Gegenstand der laufenden Abklärungen. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Staatsanwaltschaft IV für Gewaltdelikte und die Kantonspolizei Zürich geführt.

Michael Walker
Stadtpolizei Zürich
Mediendienst
044 411 91 11

Thema: Sicherheit

Organisationseinheit: Stadtpolizei