Global Navigation

Medienmitteilungen

Sicherheitsdepartement

25. April 2019 , 15.49 Uhr

Jahresbilanz 2018: Erneut Rückläufige Einnahmen aus Ordnungsbussen

Die Stadtpolizei Zürich ahndete im Jahr 2018 rund 927 000 Übertretungen. Die Einnahmen aus Ordnungsbussen fielen mit 59,6 Mio. Franken um 2,6 Mio. Franken tiefer aus als im Vorjahr. Bei den gebüssten Übertretungen im fahrenden Verkehr ist gegenüber 2017 eine deutliche Reduktion von 11 % zu verzeichnen.

Die Gesamtzahlungen aufgrund von Ordnungsbussen machten 2018 rund 59,6 Mio. Franken aus, das entspricht einer Abnahme gegenüber dem Vorjahr von 2,6 Mio. Franken.

Budgetiert war für 2018 ein Betrag von 62 Mio. Franken. Die Mindereinnahmen gegenüber dem Budget in der Höhe von 2,4 Mio. Franken liegen im normalen Schwankungsbereich. Von den insgesamt rund 927 000 geahndeten Übertretungen wurden 92,8 % im anonymen, direkt zahlbaren Ordnungsbussenverfahren und 7,2 % im ordentlichen Verfahren via Strafverfolgungsbehörden erledigt.

Abnahme der Anzahl Bussen im Fliessverkehr, leichte Zunahme der Bussen im ruhenden Verkehr

Die Stadtpolizei stellte im vergangenen Jahr insgesamt 461 115 Parkbussen aus. Dies entspricht einer Zunahme von rund 2,5 %.

Mit einem Total von 463 640 Übertretungen im Bereich des Fliessverkehrs wurden gegenüber 2017 rund 11 % weniger Bussen ausgestellt. Der wesentliche Faktor für die Reduktion sind diverse Umsignalisationen von 60 auf 50 km/h, die bereits im Jahr 2017 stattgefunden hatten. Diese Umsignalisationen führten 2017 zu einer höheren Anzahl an Übertretungen. Im Jahr 2018 haben die Fahrzeuglenkenden ihr Fahrverhalten an diesen Standorten an die neue Geschwindigkeit angepasst, worauf die Übertretungszahlen zurückgegangen sind.

Im Weiteren mussten aufgrund von längerfristigen Baustellen diverse Anlagen der automatischen Verkehrskontrolle temporär ausser Betrieb genommen werden (z. B. Bau von Lärmschutzwänden an der Rosengartenstrasse und Bucheggstrasse).

Mit der automatischen Zufahrtskontrolle im Gebiet „Langstrasse West“ und seit dem 22. Oktober 2018 auch im Gebiet Zähringer-/Häringstrasse wurden im Jahr 2018 insgesamt 5365 Übertretungen erfasst. Zudem wurden 2025 sogenannte "übrige Übertretungen" geahndet.

Die Stadtpolizei Zürich setzt nicht nur auf die automatische Kontrolle des Fliessverkehrs, sondern weiterhin auch auf den präventiven Effekt konsequenter Verkehrskontrollen und die gezielte Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmenden auf das Thema Verkehrssicherheit. Aktiv ist die Stadtpolizei Zürich insbesondere im Rahmen der Verkehrsinstruktion in den Schulen und bei Kontrollen im Umfeld von Schulhäusern.

Ziel ist es, in der Stadt Zürich auch weiterhin grösstmögliche Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden zu gewährleisten.

Marco Cortesi
Stadtpolizei Zürich
Mediendienst
+41 44 411 91 11

Thema: Sicherheit

Organisationseinheit: Stadtpolizei