Global Navigation

Polizeieinsatz nach Drohung im Kreis 11

Medienmitteilung

Am Sonntagnachmittag, 3. März 2019, ging bei der Stadtpolizei Zürich die Meldung über eine ernstzunehmende Drohung ein. Daraufhin kam es zu einem grösseren Polizeieinsatz im Kreis 11.

4. März 2019, 9.29 Uhr

Kurz vor 16.30 Uhr ging bei der Stadtpolizei Zürich durch eine Drittperson die Meldung ein, dass ein Mann an der Schwamendingenstrasse durch unbekannte Personen bedroht worden sei. Anschliessend seien die unbekannten Droher in einer Liegenschaft verschwunden. Der Bedrohte habe die Örtlichkeit im Anschluss verlassen. Aufgrund dessen, dass der Bedrohte gegenüber dem Anzeiger gesagt habe, dass er eine Waffe gesehen hätte, musste die Drohung ernst genommen werden. Sofort rückten mehrere Patrouillen aus, umstellten das betreffende Haus und sperrten die Umgebung grossräumig ab. In der Folge wurde das Gebäude durch Spezialisten der Interventionseinheit Skorpion durchsucht. Die Umgebung wurde zusätzlich mit einem spezialisierten Suchhund, einem Mantrailer, abgesucht.Trotz intensiver Suche konnten weder die bezeichneten Personen angetroffen noch die angesprochene Waffe gefunden werden. Die weiteren Ermittlungen werden durch Detektive der Stadtpolizei Zürich getätigt. Vorsorglich wurde für den Einsatz ein Notarzt und die Sanität von Schutz & Rettung Zürich aufgeboten.

Weitere Informationen

Ansprechsperson

Michael Walker
Stadtpolizei Zürich
Mediendienst