Global Navigation

Ein Todesopfer nach Brand im Kreis 3

Medienmitteilung

Bei einem Wohnungsbrand im Kreis 3 verstarb am Dienstagmorgen, 7. Mai 2019, eine Person. Die Identität und die Brandursache stehen zurzeit nicht fest. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund 80‘000 Franken.

7. Mai 2019,10.35 Uhr

Kurz vor 07.30 Uhr kam es in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Bertastrasse zu einem Brand. Während der Löscharbeiten stiessen die Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich auf eine tote Person, deren Identität noch nicht fest steht. Diesbezügliche Abklärungen werden durch die Stadtpolizei und das Institut für Rechtsmedizin vorgenommen. Die Brandursache ist unklar und wird derzeit von Detektiven der Stadtpolizei Zürich, Brandermittlern der Kantonspolizei Zürich sowie vom Forensischen Institut Zürich untersucht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 80‘000 Franken. Die Haupteingangstür des Mehrfamilienhauses war beim Eintreffen der Rettungskräfte verschlossen. Daher entschieden sich die Angehörigen der Berufsfeuerwehr, via Anstellleiter einen Löschangriff von aussen zu starten und über ein Zimmerfenster in die Wohnung einzusteigen. Ein teilweise im Vollbrand stehender Raum konnte innert weniger Minuten gelöscht werden. Andere Wohnungen im Haus wurden durch das Feuer nicht in Mitleidenschaft gezogen.

Im Einsatz standen die Berufsfeuerwehr Süd mit zwei Tanklöschfahrzeugen und einer Autodrehleiter sowie der Rettungsdienst von Schutz & Rettung Zürich und die Stadtpolizei Zürich.

Weitere Informationen

Ansprechspersonen

Judith Hödl
Stadtpolizei Zürich
Mediendienst
Eliane Schlegel
Schutz & Rettung Zürich
Mediendienst