Global Navigation

Substanz in der Limmat ungefährlich

Medienmitteilung

(Nachtrag zur Medienmitteilung vom 10. September 2019, 12.53 Uhr: Grün gefärbte Limmat) Das AWEL hat der Stadtpolizei Zürich im Laufe des Nachmittags mitgeteilt, dass es sich bei der Substanz, welche die Limmat grün verfärbte, um Uranin handelt.

10. September 2019, 17.03 Uhr

Die chemische Substanz ist für Mensch und Umwelt ungefährlich. Dies haben Untersuchungen des Amtes für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) ergeben. Erste Abklärungen der Stadtpolizei haben weiter ergeben, dass das Uranin vermutlich in Pulverform im Bereich Quaibrücke bis Rathausbrücke in die Limmat gelangte.

Die Fachgruppe Umweltdelikte der Wasserschutzpolizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Im Vordergrund stehen Widerhandlungen gegen das Gewässerschutzgesetz. Diesbezüglich wird zu Handen der Staatsanwaltschaft Zürich rapportiert.

Zudem prüft die Stadtpolizei Zürich ob der Polizeieinsatz den bisher unbekannten Verantwortlichen allenfalls in Rechnung gestellt werden kann.

Weitere Informationen

Ansprechsperson

Marco Cortesi
Stadtpolizei Zürich
Mediendienst