Global Navigation

Jahresberichterstattung

Schlichten statt Richten: 66,2% der Schlichtungsgesuche erfolgreich erledigt

Medienmitteilung zum Jahresbericht 2017

Friedensrichter der Stadt Zürich erledigen im Jahr 2017 erstinstanzlich 1926 von 2911 Schlichtungsgesuchen endgültig und entlasten die Zürcher Gerichte und schonen die kantonalen Finanzen. Die Verfahren sind wirkungsvoll, bürgernah, schnell und kostengünstig.  

Die Wirksamkeit der friedensrichterlichen Tätigkeit ist ausgewiesen. Im Berichtsjahr wurden in der Stadt Zürich 1926 von 2911 (61 weniger als im Vorjahr) Schlichtungsgesuche erfolgreich abgeschlossen. Die Erledigungsquote entspricht mit 66.2% dem kantonalen Durchschnitt (65%).

Die Rechtsuchenden schätzen das einfache und schnelle Verfahren und die verbindliche Differenzbereinigung. Lange Prozesse verursachen einen unverhältnismässig grossen Aufwand, kosten Nervenkraft und generieren oft grosse Unkosten. Dank erfolgreichen Schlichtungsverfahren werden auch die oberen Gerichte entlastet.

Die friedensrichterliche Tätigkeit ist eine der wirksamsten Tätigkeiten in der Justiz. In kurzer Zeit können für die vom Konflikt belasteten Parteien eine beidseitig, akzeptierte Lösungen gefunden werden.

Der Jahresbericht 2017 steht auch als Download zur Verfügung.

Auf einen Blick - Zahlen und Fakten 2017

2911Im Jahr 2017 wurden 2911 Schlichtungsgesuche erledigt. 
90% 2610 der 2911 Schlichtungsgesuche wurden innert 3 Monaten erledigt. 
66% Erledigungsquote: 1926 von 2911 Klagen wurden im Friedensrichterverfahren endgültig erledigt. 
91% 165 von 182 Urteilsvorschläge wurden akzeptiert. 
61% 645 von 1050 arbeitsrechtlichen Klagen erledigten die Friedensrichter abschliessend. 
39 bis 478'000'000 Streitwerte der Verfahren: von 39.- Franken bis 478 Millionen Franken. 

Weitere Informationen