Global Navigation

Vortrag: Gespenstisches Zürich

Veranstaltung

Friedhof Forum, Aemtlerstrasse 149, 8003 Zürich

Eveline Szarka entführt zu längst vergessenen Spukfällen in und um die Limmatstadt.

Totentanz beim Grossmünster Zürich, 1581, Darstellung in Wick, Johann Jakob: Sammlung von Nachrichten zur Zeitgeschichte aus den Jahren 1560-87, ZB Zürich, Ms F 29a, Bl. 185v
Totentanz beim Grossmünster Zürich, 1581, Darstellung in Wick, Johann Jakob: Sammlung von Nachrichten zur Zeitgeschichte aus den Jahren 1560-87, ZB Zürich, Ms F 29a, Bl. 185v

An herumspukende Geister zu glauben, war in der Zeit vom 16. – 18. Jahrhundert eine Selbstverständlichkeit. In Zürich ebenso wie in der ganzen Schweiz. Weniger klar war hingegen, wie diese zu deuten wären. Reformatoren wie Huldrych Zwingli oder Heinrich Bullinger räumten auf mit der Vorstellung, es handle sich um die Seelen von Verstorbenen. Für sie war hier der Teufel am Werk. Dies hielt die Zürcher Bevölkerung jedoch nicht davon ab, weiterhin an Totengeister zu glauben – manchmal mit fatalen Folgen.

Eveline Szarka entführt zu längst vergessenen Spukfällen in und um die Limmatstadt. Sie basieren allesamt auf historischen Aufzeichnungen, die im Zürcher Staatsarchiv aufbewahrt sind. 

Referentin
Eveline Szarka, Historikerin, Zürich 


Ort
Friedhof Forum
Kultur- und Servicezentrum zum Thema Tod
Aemtlerstrasse 149
8003 Zürich

Anmeldung/Reservation: Bitte benutzen Sie das unten stehende Anmeldeformular, um einen Platz zu reservieren. Möchten Sie mehrere Personen anmelden, muss das Formular mehrmals ausgefüllt werden, hierzu die Seite bitte jeweils neu laden. Bitte darauf achten, dass Sie sich bei der E-Mail-Adresse nicht vertippen. Bei fehlerhaften Adressen kann die Anmeldebestätigung nicht zugestellt. werden.

Preis: Fr. 10.–


Ihre Mitteilung wird mit diesem Formular verschlüsselt an die Stadtverwaltung Zürich übertragen.