Global Navigation

Lesung und Plauderei: Millionärin und Mäzenin. Zürichs unsterbliche Adlige – Lydia Welti-Escher

Veranstaltung

Friedhof Forum, Aemtlerstrasse 149, 8003 Zürich

Mit Willi Wottreng, Publizist und Buchautor, Zürich

Willi Wottreng, Foto von Dieter Kubli
Willi Wottreng, Foto von Dieter Kubli

Willi Wottreng ist ein bekannter Zürcher Buchautor. Er kuratierte fürs Friedhof Forum die Ausstellung über den Sozialistenführer August Bebel (Der Arbeiter-Kaiser, 2013) und stand schon mit seinen legendären Nachrufen auf unserem Programm. Seine Themen sind Menschen am Rand der Gesellschaft, rebellierende und ausgegrenzte, vom Verbrecher über die Prostituierte bis zu den Jenischen.

In seinem Buch «Lydia Welti-Escher, eine Frau in der Belle Epoque» (Elster Verlag, Zürich 2014) erzählt er nicht nur fundiert die Geschichte der legendären Zürcher Millionärin und Mäzenin Welti-Escher, die ebenfalls ausgegrenzt wurde, sondern er interpretiert die Geschichte neu: Lydia Welti-Escher wird gesehen als eine letztlich eigenständige Frau, welche Widerstand leistete gegen die Versuche der Männergesellschaft, sie zu internieren, und die es schaffte, zur bedeutendsten Schweizer Kunstmäzenin zu werden: «eine adlige Feministin», schreibt Wottreng.

Referent
Willi Wottreng, Publizist und Buchautor, Zürich


Ort
Friedhof Forum
Kultur- und Servicezentrum zum Thema Tod
Aemtlerstrasse 149
8003 Zürich

Anmeldung/Reservation: Bitte benutzen Sie das unten stehende Anmeldeformular, um einen Platz zu reservieren. Möchten Sie mehrere Personen anmelden, muss das Formular mehrmals ausgefüllt werden, hierzu die Seite bitte jeweils neu laden. Bitte darauf achten, dass Sie sich bei der E-Mail-Adresse nicht vertippen. Bei fehlerhaften Adressen kann die Anmeldebestätigung nicht zugestellt. werden.

Preis: Fr. 18.–


Ihre Mitteilung wird mit diesem Formular verschlüsselt an die Stadtverwaltung Zürich übertragen.