Global Navigation

Medienmitteilungen

26. November 2018

Direktion Museum Rietberg: Findungskommission eingesetzt

Nachfolgerin oder Nachfolger von Albert Lutz per Ende 2019 gesucht

Albert Lutz, langjähriger Direktor des Museums Rietberg, geht Ende 2019 in Pension. Stadtpräsidentin Corine Mauch beauftragt eine aus Fachleuten zusammengesetzte Findungskommission, sie bei der Neubesetzung der Stelle zu unterstützen. Über die Wahl der neuen Direktorin oder des neuen Direktors entscheidet der Gesamtstadtrat.

Albert Lutz, seit 1998 Direktor des Museums Rietberg, geht Ende 2019 in Pension. Um rechtzeitig eine geeignete Nachfolge für diese anspruchsvolle und für die Kulturstadt Zürich wichtige Position zu finden, wird die Stelle ab Dezember 2018 öffentlich ausgeschrieben.

Stadtpräsidentin Corine Mauch hat eine Findungskommission eingesetzt, deren Vorsitz sie selber einnimmt. Die weiteren Kommissionsmitglieder werden die Stadtpräsidentin bei der Sichtung und Bewertung der eingehenden Bewerbungen unterstützen und ihr bei Bedarf weitere Optionen unterbreiten.

Mitglieder der Findungskommission sind:

  • Corine Mauch, Stadtpräsidentin, Vorsitzende der Findungskommission
  • Dominik Keller, Vorstandsmitglied der Rietberg-Gesellschaft, Präsident der Abegg-Stiftung
  • Madeleine Schuppli, Direktorin Aargauer Kunsthaus
  • Prof. Gereon Sievernich, Kurator des Hauptstadtkulturfonds, ehem. Direktor des Martin-Gropius-Bau Berlin 
  • Barbara Basting, Leiterin Ressort Bildende Kunst, Stadt Zürich Kultur
  • Pius Landolt, Departementssekretär, Präsidialdepartement der Stadt Zürich
  • Brigitte Rudolf, Leiterin Personal, Präsidialdepartement der Stadt Zürich

Die Mitglieder der Findungskommission unterstehen der Schweigepflicht. Die von der Findungskommission vorgeschlagenen Bewerberinnen und Bewerber müssen ein externes Assessment durchlaufen, bevor Stadtpräsidentin Corine Mauch ihren Vorschlag dem Gesamtstadtrat unterbreitet. Dieser entscheidet letztlich über die Wahl der Nachfolgerin oder des Nachfolgers von Albert Lutz.

Am 15. Mai 2019 wird Albert Lutz seine letzte Ausstellung «Der Spiegel – Der Mensch im Widerschein» im Museum Rietberg eröffnen. Kulturen rund um den Globus haben seit alters verschiedenartigste Spiegel geschaffen und bis ins heutige digitale Medienzeitalter zum Inhalt ihrer Künste und Wissenschaften gemacht. Es geht um Spiegel als Artefakte, aber auch um Selbsterkenntnis, um Eitelkeit, Schönheit, Mystik und Magie, um Schutz und Abwehr und nicht zuletzt um den heute aktuellen Spiegel – das Selfie.

Das Museum Rietberg ist ein international ausstrahlendes Kunstmuseum mit Sammlungen aus Asien, Afrika, Ozeanien und Amerika. Das Museum Rietberg bezeugt die Verbundenheit der Stadt Zürich mit den Kulturen der Welt und wirbt für Verständnis und Interesse für fremde Weltanschauungen und Werte. Das Museum ist eine Dienstabteilung des Präsidialdepartements der Stadt Zürich.

Thema: Kultur

Organisationseinheit: Präsidialdepartement