Global Navigation

Departementsübergreifende Projekte

Das Präsidialdepartement ist bei verschiedenen departementsübergreifenden Projekten in die Koordination und Projektleitung eingebunden. Dazu gehören beispielsweise:

Strategien Zürich 2035

Die Stadt Zürich hat sich in den vergangenen Jahren erfolgreich entwickelt. Diese positive Entwicklung soll sich fortsetzen. Der Stadtrat hat die zentralen Herausforderungen, die aus heutiger Sicht in den nächsten zwei Jahrzehnten auf Zürich zukommen, in den «Strategien Zürich 2035» gebündelt. Mit dem Ziel, die Stärken weiterzuentwickeln und die Schwächen zu reduzieren, legt der Stadtrat in acht Handlungsfeldern 25 Lösungsansätze fest. Sie unterstützen den Stadtrat dabei, das Handeln der Stadt langfristig auszurichten.


Die Erarbeitung und Definition der «Strategien Zürich 2035» durch den Stadtrat wurde von der Dienstabteilung Stadtentwicklung betreut.

Nachhaltige Entwicklung

«Nachhaltigkeit» ist übergeordnetes Ziel der gesamtstädtischen Politik und zentrale Leitlinie für das Verwaltungshandeln. Das Verständnis einer nachhaltigen Stadtpolitik findet ihren Niederschlag in Strategien und Programmen der Stadt – etwa hinsichtlich Wohnbau, Mobilität und Verkehr, Energie oder öffentlicher Raum.

Die Stadt Zürich hat sich hohe Ziele gesteckt. Sie ist auf dem Weg in Richtung Nachhaltigkeit und 2000-Watt-Gesellschaft. Sie will den Anteil gemeinnütziger Wohnungen auf einen Drittel erhöhen (Programm Wohnen) und in nur zehn Jahren den Anteil des ÖV, Fuss- und Veloverkehrs um zehn Prozentpunkte steigern (Stadtverkehr 2025). Diese Vorgaben die Stimmbevölkerung an der Urne gemacht hat. Zudem hat auch der Stadtrat in den Strategien Zürich 2035 Handlungsfelder und strategische Ziele für ein nachhaltiges Zürich definiert.

Um diese Ziele zu erreichen, muss die Stadt Zürich den eingeschlagenen Weg konsequent und Schritt für Schritt vorangehen. Dazu gehört auch regelmässig zu überprüfen, was bereits erreicht wurde. Zürich tut dies mit einem Nachhaltigkeitsmonitoring. Dieses zeigt auch die Vielfalt an Projekten und Tätigkeiten auf, mit denen sich die Stadtverwaltung für eine nachhaltige Entwicklung einsetzt. Ein Beispiel aus dem Präsidialdepartement ist die Auszeichnung Nachhaltig Sanieren für sozialverträgliche Wohnbausanierungen.

Die hoch gesteckten Ziele kann die Stadt nur zusammen mit der Bevölkerung, mit der Politik, mit der Wirtschaft sowie mit den umliegenden Gemeinden und Kantonen anpacken und erreichen.

Gleichstellungsplan der Stadt Zürich

2010 hat der Stadtrat der Stadt Zürich den Gleichstellungsplan der Stadt Zürich verabschiedet und im Januar 2014 beschlossen, den initiierten Prozess weiterzuführen. Der Gleichstellungsplan verstärkt das bisherige Gleichstellungsengagement der Stadt und bindet die Departemente und Verwaltungsabteilungen vermehrt in die Gleichstellungsarbeit ein.

Die sechs Schwerpunkte des Gleichstellungsplans umfassen die Bereiche:

  • Junge Menschen
  • Chancen für Migrantinnen
  • gute Datengrundlage
  • die Stadt als Arbeitgeberin
  • Häusliche Gewalt
  • Zürcher Arbeitsmarkt

Mit der Leitung dieses Prozesses und der Evaluation hat der Stadtrat die Fachstelle für Gleichstellung beauftragt.

Weitere Informationen