Adresslisten und Tipps zur Wohnungssuche

In der Stadt Zürich ist es schwierig, eine (günstige) Wohnung zu finden. Die nachstehenden Tipps und Adresslisten können Ihnen die Suche erleichtern.

Wohnbaugenossenschaften und Liegenschaftsverwaltungen

Melden Sie sich direkt bei den einzelnen Wohnbaugenossenschaften und Liegenschaftsverwaltungen an (siehe Adresslisten). Bei den meisten erhalten Sie dazu ein Anmeldeformular für Mietinteressenten.

Gemeinnütziger Wohnungsbau im Überblick

Im Online-Kartenportal werden die Siedlungen des gemeinnützigen Wohnungsbaus angezeigt (Stadtplan gemeinnütziger Wohnungsbau Themen > Gemeinnütziger Wohnungsbau auswählen). Sie haben so die Möglichkeit nachzuschauen, ob eine Siedlung an einer bestimmten Adresse zum gemeinnützigen Wohnungsbau gehört und finden die entsprechenden Kontaktangaben.

Wohnungen der Liegenschaftenverwaltung der Stadt Zürich

Die freien Wohnungen der Liegenschaftenverwaltung werden jeweils am Mittwoch im Tagblatt der Stadt Zürich inseriert. Die aktuelle Ausschreibung finden Sie jeweils auch im Internet unter www.stadt-zuerich.ch/wohnungen > Vermietungen.

Wohnungen für kinderreiche Familien

Die Stiftung Wohnungen für kinderreiche Familien vermietet Wohnungen an Familien mit mindestens drei Kindern und bescheidenem Einkommen.

Unterstützung bei Wohnungsbewerbungen

z.B. beim Ausfüllen von Anmeldeformularen, Schreiben von Briefen erhalten Sie in den Schreibdiensten der Sozialzentren.

Bitte beachten Sie: Die Schreibdienste können keine Wohnungen vermitteln. Kein Internetzugang, bringen Sie die Anmeldeformulare und Beilagen mit.

Gratis oder günstig Internet-Zugang

Falls Sie keinen Internet-Zugang haben, gibt es verschiedene Internet-Cafés, die gratis oder sehr günstig Internet-Zugang anbieten.

Schreibunterstützung und Internet-Zugang

Weitere Adressen zu Hilfe beim Schreiben sowie Adressen von Internet-Cafés:

Obdach- oder wohnungslos?

Wohnangebote in Notfällen

Die Sozialen Einrichtungen und Betriebe des Sozialdepartements führen Wohneinrichtungen für unterschieldiche Zielgruppen. Ziel ist es, Obdachlosigkeit zu verhindern.

Für Familien mit unterhaltspflichtigen Kindern, die ihre Wohnung verloren haben: Notwohnungen

Notunterbringung bei Obdachlosigkeit

Für Familien und Alleinerziehende mit Kindern: Familienherbergen

Für Einzelpersonen, mit separatem Teil nur für Frauen: Notschlafstelle

Wohnen - Adressen von günstigen Unterkünften

Auf der Adressliste finden Sie soziale Wohnangebote und günstige Pensionen für Frauen und Männer, die kurzfristig eine günstige Wohnmöglichkeit suchen.

Begleitete Wohnangebote

Es gibt verschiedene begleitete Wohnangebote mit unterschiedlich intensiver Betreuung für suchtmittelabhängige und psychisch beeinträchtigte Menschen:

Für sozial desintegrierte und suchtmittelabhängige Frauen und Männer, die nicht in der Lage sind, den Wohnalltag alleine zu meistern: Begleitetes Wohnen

Für sozial und gesundheitlich beeinträchtige Frauen und Männer, die auf fachliche Hilfe angewiesen sind: Betreutes Wohnen

Wohnen und Arbeiten für Frauen und Männer mit sozialen, psychischen und Suchtproblemen: Stiftung Werk- und Wohnhaus zur Weid

Betreute Wohnangebote für Menschen mit Behinderung

Das Sozialamt des Kantons Zürich führt im Verzeichnis der Invalideneinrichtungen eine Liste der Institutionen, die Wohnplätze für Menschen mit Behinderung anbieten.

Das Online-Wohnverzeichnis der Pro Mente Sana ermöglicht die gezielte Suche nach Wohnangeboten nach Betreuungsgrad, nach Region, nach Finanzierungsart (IV/keine IV), für Frauen usw.

Interkantonale Vereinbarung für soziale Einrichtungen (IVSE)

Die Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren bietet auf ihrer Webseite eine Datenbank der nach der IVSE anerkannten sozialen Einrichtungen an: Datenbank ISVE.

Wohnen im Alter

Die Beratungsstelle Wohnen im Alter berät Sie in Fragen des Wohnens, der Betreuung und der Pflege im Alter.

Die Stiftung Alterswohnungen stellt in 35 Siedlungen preisgünstige altersgerechte Wohnungen bereit.

Alterszentren der Stadt Zürich, eine Dienstabteilung des Gesundheits- und Umweltdepartements der Stadt Zürich, führt 27 Alterszentren und ein Gästehaus.

Wohnen für Jugendliche / junge Erwachsene

Für Jugendliche und junge Erwachsene in Ausbildung

vermittelt der Verein Jugendwohnnetz günstige Wohnungen und Zimmer in Wohngemeinschaften.

Für Studierende

Online-Plattform students.ch für Zimmer in Wohngemeinschaften

Für Studierende an Zürcher Hoch- und Fachhochschulen

Zimmer in Wohngemeinschaften

Auf der Internetplattform wgzimmer.ch finden Sie freie Zimmer in Wohngemeinschaften in Zürich und in der ganzen Schweiz.

Betreute Wohngruppen

Die Jugendwohngruppen der Sozialen Einrichtungen und Betriebe bieten Zimmer in begleiteten Wohngemeinschaften an. Für wohnungslose Jugendliche von 16 bis 22 Jahren, die weder selbständig wohnen noch sich in einen Heimbetrieb einfügen können. Aufnahmebedingungen: Unterstützungswohnsitz Stadt Zürich, Anmeldung durch Soziale Dienste.

Weitere Wohnangebote finden Sie auf den Adresslisten «Wohnen für Studierende / junge Erwachsene in Ausbildung» und «Wohnen für Jugendliche und junge Erwachsene in Krisensituationen».
 

Informationen zum Mieten

Der Mieterinnen- und Mieterverband Zürich bietet nützliche Merkblätter, Musterverträge, Formulare, Onlinerechner und Publikationen. Mitglieder erhalten Mietrecht-Beratung und weitere Dienstleistungen wie Begleitung bei der Abgabe von Mieträumen, Mängelberatung oder Verhandlungscoaching.
Der Mieterinnen- und Mieterverband informiert auch über das Vorgehen der Schlichtungsstelle.

Informationen für fremdsprachige MieterInnen

Die Broschüre «Wohnen in der Schweiz» ist in 11 Sprachen erhältlich. Sie informiert MieterInnen aus anderen Kulturen über das Wohnungswesen in der Schweiz. Herausgegeben wird sie von der Eidgenössischen Ausländerkommission in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen.

«Hallo Nachbarin, hallo Nachbar»

Bei der Stadtentwicklung Zürich können Sie ein Piktogramm mit Hausregeln in verschiedenen Sprachen beziehen, geeignet fürs Anschlagbrett im Treppenhaus: «Hallo Nachbarin, hallo Nachbar»

Für Vermieterinnen und Vermieter

Schwierige Mietverhältnisse?

Den Sozialen Diensten ist es ein grosses Anliegen, für private Vermieter/innen, Genossenschaften und Liegenschaftsverwaltungen bei schwierigen Mietverhältnissen ein verlässlicher Ansprechpartner zu sein. 

Wir beraten Sie und vernetzen Sie mit den zuständigen Stellen, die gemeinsam mit Ihnen nach Lösungen suchen und geeignete Massnahmen in die Wege leiten. Damit können Ihnen oft aufwändige Interventionen erspart werden und gleichzeitig kann den Mietern/Mieterinnen der Wohnraum erhalten werden.

Richten Sie Ihre Anfragen und Anliegen an

Herrn Zoran Simic, Leiter Intake Sozialzentrum Selnau
Telefon 044 412 62 10