Global Navigation

Begleiteter Besuchstreff BBT

Für die Entwicklung der Kinder ist die Aufrechterhaltung der Beziehung zu den Eltern von grosser Bedeutung. Nach einer Trennung oder Scheidung können Schwierigkeiten bei der Ausübung des vereinbarten Besuchsrechts auftreten. In solchen Fällen bietet der begleitete Besuchstreff (BBT) Unterstützung.

Begleitete Besuchssonntage

Ein Angebot für getrennt lebende Eltern und ihre Kinder

Kind telefoniert mit Spieltelefon

Nach einer Scheidung oder Trennung treten oft Schwierigkeiten bei der Ausübung des vereinbarten Besuchsrechtes auf. Die Sozialen Einrichtungen und Betriebe führen deshalb viermal pro Monat einen begleiteten Besuchssonntag durch, den Begleiteten Besuchstreff (BBT). Dieser ermöglicht es dem Kind, den von ihm getrennt lebenden Elternteil in einem betreuten Rahmen zu treffen und so den Kontakt aufrecht zu erhalten und zu pflegen.

Der BBT bietet neben dem begleiteten Besuchssonntag auch die Möglichkeit der begleiteten Übergabe an. Die Übergabe des Kindes findet in einem geschützten Rahmen statt.

Der Begleitete Besuchstreff bietet sich an bei:

  • Beschluss durch die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde oder Gerichte
  • Verdacht auf sexuellen Übergriff
  • Entführungsgefahr
  • Konflikt zwischen den Eltern beim Ausüben des Besuchsrechtes
  • Verdacht auf häusliche Gewalt gegenüber dem Kind

An wen richtet sich das Angebot?

Der Begleitete Besuchstreff richtet sich an Kinder im Alter von sechs Monaten bis zum Alter von maximal zwölf Jahren und deren besuchsberechtigter Elternteil.

Wie erfolgt die Anmeldung?

Der Begleitete Besuchstreff (BBT) verfügt über eine zentrale Adresse für die Anmeldungen. Erstanmeldungen erfolgen mit einem Anmeldeformular, das von beiden Elternteilen, respektive bei Fremdplatzierung von der zuständigen Person im Heim oder in der Pflegefamilie, und der zuweisenden Stelle sowie der Leitung BBT unterzeichnet wird.

Rechtsgrundlage

Für die Entwicklung der Kinder ist die Aufrechterhaltung der Beziehung zu den Eltern von grosser Bedeutung. Das Bundesgericht hat den Wert der Beziehung des Kindes zu beiden Elternteilen sowie deren Rolle bei der Identitätsfindung des Kindes hervorgehoben. Durch den Entscheid des Gerichts oder der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) wird nur der minimale Umfang des Besuchsrechts festgelegt. Die Eltern können und sollen miteinander und mit den Kindern möglichst weitgehende Kontakte vereinbaren.

Wer kann die Anmeldung vornehmen?

Zuweisende Stellen des Begleiteten Besuchstreff (BBT)

Die Anmeldung erfolgt ausschliesslich durch die zuständigen Sozialzentren oder Kinder und Jugendhilfezentren. Alle teilnehmenden Kinder müssen von einer Fachstelle betreut werden. Eine direkte Anmeldung durch die Eltern, Anwälte, Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden oder Richter ist nicht möglich. Die Zuweisenden verpflichten sich, mit der Familie an den Besuchsrechtsfragen zu arbeiten. Ohne Beschluss der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) oder des Gerichtes ist die Anmeldung auf sechs Monate beschränkt und mit Beschluss auf zwölf Monate. Für eine Weiterführung des BBT ist eine neue Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung wird bei der Leitung BBT, Kinderhaus Entlisberg, Begleiteter Besuchstreff, Frohalpstrasse 76, 8038 Zürich, eingereicht.

Was sind Ausschlussgründe?

Folgende Gründe können zum Ausschluss aus dem BBT führen:

  • Drohungen und Gewalt gegen BBT-Mitarbeitende und/oder Kinder und deren Eltern im BBT
  • Entführungsgefahr
  • Nichteinhalten der Weisungen der Leitung BBT oder der Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen BBT
  • Personen, die infolge Alkoholkonsums in ihrem Handeln und Denken stark beeinträchtigt sind.
  • Personen, die infolge Drogenkonsums in ihrem Handeln und Denken stark beeinträchtigt sind.
  • Personen, die infolge akuter psychischer Erkrankung in ihrem Handeln und Denken stark beeinträchtigt sind.

Öffnungszeiten Begleiteter Besuchstreff

Infografik einer Uhr

Der BBT ist jeweils vom ersten bis zum vierten Sonntag im Monat von 10.00 Uhr bis 15.45 Uhr geöffnet. Der Besuchssonntag dauert von 10.00 bis 15.45 Uhr. Begleitete Übergaben erfolgen zwischen 9.30 und 10.00 Uhr sowie zwischen 15.45 und 16.00 Uhr.

Ansprechperson

Leitung Begleiteter Besuchstreff (BBT)

Erreichbar von Montag bis Freitag
Telefon 044 412 89 78

Kontakt und Standort Begleiteter Besuchstreff

Stadt Zürich
Soziale Einrichtungen und Betriebe
Kinderhaus Entlisberg
Frohalpstrasse 76
8038 Zürich
Kontaktformular

Weitere Informationen