Weltmarkt auf dem Marktplatz









Vielseitiges Zentrum von Zürichs Norden

Oerlikon ist ein dicht bebautes und besiedeltes Quartier und übernimmt dank seiner guten verkehrstechnischen Erschliessung und seinem vielfältigen Einkaufs- und Freizeitangebot eine bedeutende Zentrumsfunktion für Zürich Nord.
Das Quartier sticht hervor durch seine Vielseitigkeit: Grüne Wohngebiete mit Einfamilienhäusern, lebendige Quartierzentren wie der Markt- und der Max-Bill-Platz und über die Grenzen hinaus bekannte Eventstätten wie das Theater 11 und das Hallenstadion sind ebenso zu finden wie moderne Wohn- und Dienstleistungsbauten sowie urbane Parkanlagen.

Oerlikon ist geprägt durch seine industrielle Vergangenheit, mit der sich viele langjährige Bewohner und Bewohnerinnen identifizieren; daher engagieren sich verschiedene Organisationen für den Erhalt des historischen Wissens und baulicher Zeitzeugen.

Bauliche Entwicklung

Der Bahnhof Oerlikon ist für die zahlreichen Pendler und Reisenden ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Ende 2016 wurden kostenintensive Bauprojekte im Bahnhof zu Ende geführt. Unter anderem wurde die unter den Gleisen führende Verbindung zwischen dem alten Quartierteil und Neu-Oerlikon durch eine moderne Ladenpassage erweitert und der Zugang von der Haltestelle Ost zu den Gleisen optimiert.

MFO-Park auf dem Gelände der ehemaligen Maschinenfabrik
MFO-Park auf mehreren Ebenen auf dem Gelände der ehemaligen Maschinenfabrik

In Neu-Oerlikon konzentrieren sich zusammen mit den in den letzten zwei Jahrzehnten erstellten Wohnbauten industrielle Fertigungsanlagen und Produktionsgebäude auf dem Gelände früherer Industriehallen. Die grossflächigen urbanen Parks und Plätze werden rege genutzt.

Soziale Quartierentwicklung

Quartiertreff Waldgarten
Quartiertreff Waldgarten

Ein lebendiges Quartier basiert auf dem Engagement der Zivilgesellschaft. Initiativen von Gruppen, die dem Zusammenleben und der Lebensqualität im Quartier zuträglich sind werden bei Bedarf durch die Quartierkoordination gefördert und unterstützt. Das Angebot enthält unter anderem Coaching, Vermittlung nützlicher Adressen sowie Vernetzungs-, Koordinations- und Moderationsaufgaben.

Unterstützung im Bedürfnis nach einem Begegnungsort: Im Gebiet Waldgarten wurde eine Bewohnerinnengruppe durch die Quartierkoordination in ihrer Idee unterstützt und begleitet, ein ehemaliges Strassenwärterlokal bei der Spielwiese Waldgarten als Quartiertreff zu nutzen. Heute finden dort durchs ganze Jahr vielfältige Angebote und Anlässe in Freiwilligenarbeit statt.

Vermittlung und Begleitung bei Nutzerkonflikten: Besonders in den belebten Zentrumsgebieten muss das Gleichgewicht von Nutzerinteressen stets im Auge behalten werden. Die Quartierkoordination moderierte aufgrund  von Nachtruhestörungen im MFO-Park eine Veranstaltung mit Anwohnern und städtischen Vertretern und begleitete daraufhin eine Anwohnergruppe bei der Lösungsfindung. Sie organisiert und leitet seither die Sitzungen der städtischen Arbeitsgruppe öffentlicher Raum Oerlikon.

«Gute Nachtbarschaft»

In der Stadt Zürich ist in den vergangenen Jahren eine beachtliche Party-Szene gewachsen. Dort, wo das Nachtleben brandet, wird heftig darüber diskutiert, ob die Stadt den Ansprüchen der Anwohnerinnen oder den Partygängern Vorrang geben soll. Ziel der Stadt Zürich ist es, wegzukommen von der Entweder-oder-Sichtweise. Deshalb hat sie unter Leitung der Stadtentwicklung und in Zusammenarbeit mit der Bar & Club Kommission, dem Nachtstadtrat und der Quartierkonferenz die neue Web-Anlaufstelle «gute-nachtbarschaft.ch» entwickelt. Hier sind Informations- und Kontaktangebote für Beteiligte und Betroffene des Zürcher Nachtlebens zu finden.

Kontakt