Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich

8. Juli 2009

Neue Haltestelle «Schiffbau» auf der Hardbrücke

Für den Bau der Haltestelle «Schiffbau» mit beidseits auf der Brücke zu erstellenden Brückenauskragungen und Treppen-/Liftzugängen sowie für den Rückbau der beidseits auf der Hardbrücke bestehenden Haltestellen «Pfingstweidstrasse», beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat einen Ob-jektkredit in der Höhe von 4,591 Millionen Franken. Er bewilligte zudem gemäss Personenverkehrsgesetz finanzierte Ausgaben von 459 000 Franken für die Ausrüstung der neuen Haltestelle «Schiffbau» mit Wartehallen sowie für die Halte-
stellenausrüstung.

Mit dem Bau der Hardbrücke in den Jahren 1969 bis 1972 wurde auf der Brücke auch die Bushaltestelle «Pfingstweidstrasse» mit Treppen- und Liftzugängen realisiert und damit das Industriegebiet im Umfeld der Pfingstweid- und Geroldstrasse an den öffentlichen Verkehr angebunden. Der Bau des Bahnhofs Hard-brücke 1982 mit zusätzlichen Bushaltestellen auf der Hardbrücke reduzierte die Attraktivität der Bushaltestelle «Pfingstweidstrasse». Heute benützen nur noch gut je 1 000 ein- und aussteigende Buspassagiere pro Tag die Haltestelle.  

Am 21. Mai 2003 überwies der Gemeinderat die Motion von Robert Schönbächler und neun Mitunterzeichnenden vom 24. Mai 2000. Er beauftragte damit den Stadtrat, dem Gemeinderat einen Projektvorschlag zu unterbreiten, wonach auf der Hardbrücke die bisherigen Haltestellen «Pfingstweidstrasse» für die Bus­linien 33 und 72 auf die Höhe der Schiffbau-/ Josef-/ Heinrichstrasse verlegt werden können.

Der Stadtrat schlägt vor, die bestehende Haltestelle nach Norden Richtung Escher-Wyss-Platz zu verlegen und die Haltestelle in «Schiffbau» umzubenennen. Mit dieser neuen Haltestelle wird die so genannte Kulturmeile (Gebiet rund um den Schiffbau, das Kino Abaton und das Steinfelsareal) optimal erschlossen und eine gute Umsteigebeziehung zum künftigen Tram Zürich-West hergestellt. Es resultieren ferner regelmässigere Haltestellenabstände (ca. 360 m) zwischen dem Bahnhof Hardbrücke und dem Escher-Wyss-Platz. Zudem werden die Fusswegdistanzen zu den Haltestellen der Linien 33 und 72 verkürzt. Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) prognostizieren für die neue Haltestelle rund 2 500 Ein- und Aussteigende pro Tag.

Die bestehenden Aufgänge zu den beiden Haltestellen «Pfingstweidstrasse» beim Parkhaus Welti-Furrer und bei der Geroldrampe werden fachgerecht rückgebaut.  

Die Bauarbeiten der neuen Haltestelle «Schiffbau» müssen in Koordination mit den beiden Bauprojekten Instandsetzung Hardbrücke und Tram Zürich-West erfolgen. Die neue Haltestelle wird voraussichtlich ab kommenden Herbst bis Ende November 2011 gebaut.




Thema: Bauen

Organisationseinheit: Stadtrat