Global Navigation

Medienmitteilungen

Tiefbau- und Entsorgungsdepartement

16. März 2017

Zwei neue Elektro-Kehrmaschinen putzen leise und umweltschonend

ERZ Entsorgung + Recycling Zürich reinigt die Kreise 1 und 4 neu mit zwei Kleinkehrmaschinen mit Elektroantrieb. Den Härtetest haben diese erfolgreich bestanden.

Für das Wischen der Strassen und Trottoirs in den Kreisen 1 und 4 hat ERZ seine Flotte um zwei Reinigungsfahrzeuge mit Elektromotoren erweitert. Diese sind besonders geräuscharm, CO2-neutral und die ersten ihrer Art in dieser Grössenklasse. Sie erlauben es den Mitarbeitenden der Stadtreinigung, bereits ab vier Uhr morgens in sämtlichen Seitengassen tätig zu sein – ohne dabei die Nachtruhe der Stadtbevölkerung zu beeinträchtigen. Im Vergleich zu Reinigungsfahrzeugen mit Dieselmotoren sind elektrobetriebene rund 75 Prozent leiser und punkto Brummen einem Staubsauger ähnlich. Mit den Fahrzeugen kann ERZ neben Geräusch- auch Umweltemissionen reduzieren und spart pro Jahr und Maschine rund 14 000 Liter Diesel ein, was über 36 Tonnen CO2 entspricht. 

Auf Herz und Nieren geprüft

ERZ setzt die Fahrzeuge täglich während zwölf Stunden ein und lädt sie in dieser Zeit jeweils drei Mal mittels eines Schnellladesystems mit Ökostrom auf. Im Einsatz stehen die Reinigungsfahrzeuge seit November 2016. ERZ zieht eine positive Bilanz: Die Erwartungen an die Leistungsfähigkeit wurden gänzlich erfüllt. 

Kanton unterstützt Finanzierung 

Die elektrobetriebenen Reinigungsfahrzeuge sind zurzeit noch teurer als jene mit Dieselmotoren. Dank eines finanziellen Beitrags an den Hersteller aus einem Fonds für die Unterstützung von Pilotprojekten des kantonalen Amts für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL), konnte ERZ die Kleinkehrmaschinen jedoch zum Preis eines dieselbetriebenen Fahrzeugs beschaffen.




Thema: Umwelt, Versorgung und Entsorgung

Organisationseinheit: ERZ Entsorgung + Recycling Zürich