Global Navigation

Medienmitteilungen

Tiefbau- und Entsorgungsdepartement, Hochbaudepartement, Gesundheits- und Umweltdepartement

12. November 2018

Städtische 3D-Daten als Open Data verfügbar

Das digitale 3D-Stadtmodell der Stadt Zürich mit über 50 000 Gebäuden ist ab sofort auf dem städtischen Open-Data-Portal kostenlos abrufbar. Das Modell kann bei Bautätigkeiten oder der Entwicklung von virtuellen Realitäten beigezogen werden.

Mit der Digitalisierung im Bauwesen bietet das 3D-Stadtmodell für Bauherren, Planerinnen, Architekten und Ingenieurinnen zusammen mit anderen Geodaten eine gute Grundlage für die Planung und Projektierung von Bauvorhaben. Es ermöglicht interaktive Visualisierungen bestehender und geplanter Hoch- und Tiefbauten und unterstützt damit die visuelle Kommunikation und Kollaboration. Zudem kann das 3D-Stadtmodell beispielsweise für die Berechnung von Schattenwürfen, Solarpotenzial oder Sichtbarkeitsanalysen eingesetzt werden. Auch als Grundlage für realitätsbezogene Computerspiele lässt sich das 3D-Stadtmodell einsetzen. Ebenso sind Augmented- oder Virtual-Reality-Anwendungen möglich.

Die Daten des Stadtmodells (3D-Dachmodell, 3D-Blockmodell und Digitales Terrainmodell) können auf dem Open-Data-Portal in verschiedenen Formaten für die Nutzung bezogen werden. Daneben bietet die Datenabgabestelle von Geomatik +Vermessung Zürich (GeoZ) weiterhin Dienstleistungen rund um das digitale Modell an.

Thema: Bauen, Smart City

Organisationseinheit: Geomatik + Vermessung, Amt für Städtebau, Gesundheits- und Umweltdepartement