Mit der Linie 8 über die Hardbrücke

Ein kleiner Abschnitt mit grosser Wirkung

Die Neubaustrecke über die Hardbrücke erlaubt die Verlängerung der Linie 8 ins aufstrebende Quartier Zürich-West, bindet damit den Bahnhof Hardbrücke optimal ans Zürcher Tramnetz an und schafft eine direkte Verbindung zwischen Zürich-West und dem Raum Helvetiaplatz / Stauffacher sowie dem Paradeplatz.

Die zukünftige Tramlinie 8 ermöglicht cleveres Vorwärtskommen innerhalb der Stadt und ins ganze Kantonsgebiet, für Beruf und Freizeit.

Vom Paradeplatz über die Hardbrücke Richtung Zürich-West


In Zürich steigen immer mehr Personen auf den öffentlichen Verkehr um. Quartiere wachsen und verändern sich, Arbeitsplätze entstehen. Um das künftige Mobilitätswachstum zu bewältigen und gleichzeitig den sich wandelnden Reisebedürfnissen gerecht zu werden, braucht es neue Verbindungen und Konzepte zur Erschliessung der Entwicklungsgebiete.

Die Tramverbindung Hardbrücke, ein Projekt von Stadt und Kanton Zürich, ist ein wichtiges und zentrales Element in der Netzentwicklungsstrategie der Verkehrsbetriebe Zürich. Die geplante Neubaustrecke verbindet den Hardplatz über einen Teil der Hardbrücke mit den Gleisen des Tram Zürich-West bei der Haltestelle Schiffbau – ein kleiner Abschnitt mit grossem Netznutzen und eine optimale Erweiterung des bestehenden Tramnetzes. Die Linie 8 kann über den Escher-Wyss-Platz ins Werdhölzli verlängert werden und schafft so tangentiale direkte Verbindungen zwischen den Quartieren Aussersihl und Zürich-West. Ausserdem wird der wichtige Bahnhof Hardbrücke, an welchem langfristig pro Tag 80'000 - 90'000 Fahrgäste ein-, aus- und umsteigen, optimal an das städtische Tramnetz angebunden. Um die wachsende Anzahl an Fahrgästen aufzunehmen, reichen langfristig die mit Bussen bereitgestellten Kapazitäten nicht aus, sondern müssen mit den grösseren Trams sichergestellt werden. Eine Tramlinie, die den Bahnhof Hardbrücke auf kurzer Wegdistanz mit dem Tramnetz verknüpft, verbessert ausserdem die Umsteigeverhältnisse an diesem wichtigen Knoten des öffentlichen Verkehrs stark.

Nebst Reisezeitersparnissen für die Fahrgäste entlastet die Tramverbindung zudem das Tramnetz in der Innenstadt – ein nötiger Effekt, denn die Tramlinien im Zentrum der Stadt Zürich sind heute bereits stark ausgelastet und müssten bei weiteren Verkehrsentwicklungen verdichtet werden. Im Bereich Bahnhofplatz / Bahnhofstrasse ist dies kaum mehr möglich.

Die Tramverbindung Hardbrücke ist dringend nötig und schon bald Realität – die Bauarbeiten begannen im Mai 2015. Die Inbetriebnahme ist auf den Fahrplanwechsel 2017 geplant.

Tramverbindung Hardbrücke - clever vernetzt
Kontakt