Global Navigation

Vom Seewasser zum Züriwasser

Veranstaltung

  • Ideal für: Erwachsene, Familien
  • Eintritt: Gratis

Die Wasserversorgung zeigt im Seewasserwerk Lengg, wie das Seewasser zum erstklassigen Züriwasser aufbereitet wird. Führung mit Stadtrat Michael Baumer.

Seewasserwerk Lengg: Vier Mitarbeitende der Wasserversorgung schauen in ein Wassserbecken des Langsamfilters
Langsamfilter im Seewasserwerk Lengg

Rund 70 Prozent des Zürcher Trinkwassers stammen aus dem Zürichsee. Aufbereitet wird es in den Seewasserwerken Moos und Lengg. Die Anlage in der Lengg stammt aus den 1960/70er -Jahren und liegt weitgehend unter der Erde. Das Seewasser wird beim Tiefenbrunnen in rund 30 Metern Tiefe und mehrere hundert Meter vom Ufer entfernt angesaugt und ins Seewasserwerk gepumpt. Dort wird es in einem siebenstufigen Verfahren aufbereitet und dann ins Verteilnetz gefördert. Um das Wasserwerk zu durchlaufen, benötigt ein Wassertropfen gegen acht Stunden.


Anmeldung/Reservation: Anmeldung bis 7. Juli 2021 per E-Mail (beschränkte Platzzahl) an lebensadern@zuerich.ch

Die Führung findet in kleinen Gruppen statt, damit die Corona-Abstandsregeln eingehalten werden können. Es gilt Maskenpflicht.

Veranstalter: Departement der Industriellen Betriebe