Global Navigation

Zahlen & Fakten

Energie

Kabel ersetzen

  • Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) beliefert Kundinnen und Kunden in der Stadt Zürich und im Kanton Graubünden im Rahmen der Grundversorgung mit Strom. Seit der teilweisen Öffnung des Marktes akquiriert das ewz auch in der ganzen Schweiz Kundinnen und Kunden, die marktberechtigt sind. Das ewz erbringt auch weitere Dienstleistungen, die mit Strom zusammenhängen.
  • Die durchschnittliche Jahresproduktion des ewz beträgt 4 300 Gigawattstunden.
  • 2018 produzierte das ewz den an die Kundschaft gelieferten Strom aus Wasserkraft (82.7%), Sonnenenergie (0.4%), Windenergie (1.0%), Biomasse (0.5%), Kernkraft (9.9%) und Abfällen (0.9%). 4.6% ist gemäss kostendeckender Einspeisevergütung (KEV) geförderter Strom aus erneuerbaren Energien.
  • 2017 erzielte das ewz einen Umsatz von 945 Mio. Franken und beschäftigte 1148 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
     

Öffentlicher Verkehr

Trampilot

  • Rund 900 000 Fahrgäste sind täglich mit den VBZ unterwegs. An Werktagen sind es über eine Million.
  • Die Trams und Busse legen auf dem gut 500 km langen Streckennetz jeden Tag rund 90°000 km zurück, d.h. sie umrunden zweimal die Erde.
  • 2017 erzielten die VBZ einen Umsatz von 523 Mio. Franken und beschäftigten 2508 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon die Hälfte im Fahrdienst.

Wasser

Im Labor der Wasserversorgung

Die Wasserversorgung beliefert die Stadt Zürich sowie 67 weitere Gemeinden in der Region rund um die Uhr mit ausgezeichnetem Trinkwasser – das sind rund 820 000 Menschen.

  • Züriwasser ist eine Mischung aus rund 70% Seewasser, 15% Grundwasser und 15% Quellwasser.
  • Das Leitungsnetz umfasst über 1 500 Kilometer, rund 30 Kilometer werden jährlich erneuert.
  • 1000 Liter Züriwasser kosten im Durchschnitt etwa 2.– Franken.
  • Gegen 160 Liter Wasser täglich verbraucht eine Person im durchschnittlichen Stadtzürcher Haushalt.
  • 2017 erzielte die Wasserversorgung einen Umsatz von 93 Mio. Franken und beschäftigte 277 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Weitere Informationen