Global Navigation

Wirkung der Förderbeiträge

Stromverbrauch reduziert

Elektrizitätseinsparung

Balkendiagramm mit Elektrizitätseinsparung von 1993 bis 2014

Die Grafik zeigt die Menge Strom, die dank der Förderung mit Mitteln des Stromsparfonds pro Jahr eingespart wurde. Die Einsparungen wurden durch die Förderung energieeffizienter Geräte und Effizienzmassnahmen erzielt. 2014 konnten rund 4700 MWh eingespart werden.

Treibhausgase reduziert

Eingesparte Menge Treibhausgase

Balkendiagramm mit dem pro Jahr reduzierten Ausstoss an Treibhausgasen von 1993 bis 2014

Die Grafik zeigt die Menge Treibhausgase, die dank der Förderung mit Mitteln des Stromsparfonds pro Jahr weniger ausgestossen wurde. Die Reduktion der Treibhausgasemissionen geht zu über 90% auf die Installation von Wärmepumpen und zu einem kleineren Teil auf die Installation von Sonnenkollektoren zurück.

2014 konnten rund 33 000 Tonnen Treibhausgase eingespart werden. Deutlich sichtbar ist dabei der Beitrag der neuen Wärmepumpe Hardau.

24 Jahre Förderung des bewussten Umgangs mit Energie

Seit Bestehen des Stromsparfonds (1991) hat die Stadt Zürich insgesamt 115 Mio. Franken für Massnahmen zur Förderung der Energieeffizienz und erneuerbarer Energiequellen ausgegeben (Stand Ende 2015).

Förderung 1991–2015

  
90.5 Mio. CHFfür Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien
24.5 Mio. CHFfür Energieberatung
28 000 QuadratmeterFläche an Sonnenkollektoranlagen montiert
13 500 kWLeistung aller Photovoltaikanlagen
80 500 kWHeizleistung montierter Wärmepumpen
4 200Projekte mit finanziellem Beitrag gefördert
40 000Geräte mit den Stromsparfonds-Aktionen gefördert (Kühlgeräte, Plugin-Kühlgeräte, Wärmepumpen-Tumbler, Kaffeemaschinen)

Bei den meisten Geräten wurde im Lauf der Zeit der gesetzliche Standard erhöht und die Hersteller bieten nun in erster Linie energieeffiziente Geräte an. So hat sich in den 18 Jahren der Kühlgeräte-Förderaktion von ewz die Kühl-Technologie enorm verbessert. Dies illustriert, dass die Förderaktionen Wirkung zeigten.

Weitere Informationen