Global Navigation

Wasserqualität

Das Zürcher Trinkwasser ist von ausgezeichneter Qualität.

Dies zeigen die regelmässigen Untersuchungen in den eigenen Labors der Wasserversorgung Zürich.
Die Wasserversorgungen sind gesetzlich verpflichtet, Trinkwasser so streng zu kontrollieren, wie kaum ein anderes Lebensmittel.

Trink Wasser

Trinken ist gesund – vor allem wenn es sich um Wasser handelt.

Wasser löscht den Durst nachhaltig, anders als alkoholische oder koffeinhaltige Getränke, welche durch ihren Genuss noch durstiger machen. Zu diesen Getränken sollte deshalb immer auch Wasser getrunken werden.

Das Züriwasser schmeckt gut und kann ab dem Hahn jederzeit getrunken werden. In hygienischer Hinsicht ist es mindestens so gut wie die meisten Mineralwasser, nur deren Mineraliengehalt ist höher.

Preislich ist Hahnenwasser dagegen unschlagbar günstig: Wasser aus dem Supermarkt kostet etwa 1000 Mal mehr als jenes von der Wasserversorgung, das zudem noch ins Haus geliefert wird. Und wer Wasser lieber mit Kohlensäure geniesst, findet eine breite Auswahl an «Sprudlern», die der Anreicherung mit Kohlensäure dienen.

Weiches Wasser schont Geräte und Portmonnaie

Dank des hohen Anteils an Seewasser ist das Zürcher Trinkwasser eher weich (14°-19°fH) oder (7°-10°dH).

Der geringe Kalkgehalt erlaubt einen minimalen Einsatz von Reinigungs- und Waschmitteln, und die geringere Kalkbildung in Boilern verringert den Energiekonsum merklich. Die Vorteile von weichem Wasser lassen sich damit auch monetär ausdrücken:
Wer Züriwasser bezieht spart jährlich fast 60 Franken gegenüber Bezügern von härterem Wasser mit 25° - 38°fH.

Weitere Informationen