Global Navigation

Wasseranalysen

In Anbetracht der in den letzten Jahren gefundenen Spurenstoffen in Oberflächen- und Trinkwasser wurden die Überwachungsmöglichkeiten der Wasserversorgung Zürich ausgebaut.

Heute können Inhaltsstoffe in geringster Konzentration gemessen werden. Moderne Analysengeräte erlauben Konzentrationen im Bereich von einem Nanogramm pro Liter zu bestimmen.
Dies sind ca. 2 Salzkörner aufgelöst in einem Schwimmbad von 1'000 m3 – dies entspricht dem Beckenvolumen des Hallenbad City in Zürich.
Solche empfindliche Messgeräte geben uns die Chance frühzeitig Probleme erkennen zu können und entsprechende Massnahmen einzuleiten. Es ist aber auch verständlich, dass infolge dieser Emfindlichkeit nahezu überall Spuren von vielen Stoffen unseres täglichen Gebrauchs gefunden werden. Mit dem Auffinden von Stoffspuren ist aber keine Gefährdung des Trinkwassers verbunden.

Zur Qualitätsüberwachung des Trinkwassers wird nach einem festgelegten Untersuchungsprogramm das Rohwasser, das Wasser nach den verschiedenen Aufbereitungsstufen sowie das Trinkwasser am Ausgang der Werke und Verteilnetz überprüft.

Weitere Informationen