Global Navigation

Qualitätswerte

Trinkwasser - das am besten kontrollierte Lebensmittel

Trinkwasser wird in der Schweiz streng überwacht und kontrolliert. Die Wasserversorgungen müssen per Gesetz jederzeit einwandfreie Trinkwasserqualität garantieren. Sie erreichen das durch konsequente Selbstkontrolle. Zusätzlich beproben die unabhängigen Kantonalen Laboratorien das Trinkwasser und kontrollieren die Arbeit der Wasserversorger.

Laut den Kantonschemikerinnen und -chemikern ist Trinkwasser das am besten kontrollierte Lebensmittel überhaupt, das in Anbetracht der grundlegenden Bedeutung unseres Lebens vergleichsweise hohen Qualitätsanforderungen genügen muss.

Mikrobiologische Qualität

Das Züriwasser wird in mikrobiologischen Hinsicht regelmässig untersucht. Pro Jahr werden rund 7'000 Trinkwasserproben untersucht. Davon müssen 3-4 Proben wegen einer leichten Verletzung der Grenzwerte beanstandet werden. E.coli wird im Trinkwasser nie nachgewiesen. Dies zeigt, dass die Aufbereitungsverfahren eine konstante mikrobiologische Qualität sichern können.

Chemische Qualität

Das Züriwasser ist aufgrund seiner Zusammensetzung (grosser Anteil Seewasser) eher weich. Die Wasserhärte beträgt zwischen 14 bis 19 französische Härtegrade. Der Nitratgehalt ist beim Zürcher Wasser im unbedenklichen Bereich. Es werden Werte von 2,6 bis 6,3 Miligramm pro Liter gemessen. In der Schweiz gilt ein Toleranzwert von 40 Miligramm Nitrat pro Liter Trinkwasser.

Weitere Informationen