Zürich trägt das Goldlabel

Übergabe des Labels von Energiestadt im Herbst 2016: Martina Blum, Energieexpertin, Cornelia Brandes, Präsidentin Energiestadt, Vertreterin von Florenz mit den Urkunden
Übergabe des Goldlabels 2016


Für ihre konsequente Klima- und Energiepolitik erhielt die Stadt Zürich 2016 erneut das Label Energiestadt®Gold, dies bereits zum vierten Mal. Gegenüber der Zertifizierung von 2012 konnte die Stadt Zürich ihr Ergebnis noch leicht verbessern – trotz steigender Anforderungen: Sie erreichte 84.6% der möglichen Punkte; im Jahr 2012 waren es 84%.

Zahlreiche energiepolitische Massnahmen haben Zürich erneut zur Auszeichnung Energiestadt®Gold verholfen. Das sind unter anderem die Verankerung der 2000-Watt-Gesellschaft in der Gemeindeordnung und die Definition der Ziele für die Leitgrössen im Masterplan Energie. Mit dem Effizienzbonus und weiteren Förderinstrumenten werden Energieeffizienz und der Einsatz von erneuerbarer Energie finanziell unterstützt. Mit dem Energie-Coaching und weiteren städtischen Energieberatungsleistungen werden energieeffiziente Sanierungen sowie der ökologisch und wirtschaftliche Umgang mit natürlichen Ressourcen gefördert. Bei städtischen Bauvorhaben kommen in allen Phasen umwelt- und energiegerechte Massstäbe zur Anwendung, die auf die 2000-Watt-Gesellschaft abgestimmt sind.

Dass Zürich weiterhin das Goldlabel tragen darf, ist dem Engagement einer Vielzahl städtischer Dienstabteilungen zu verdanken. Sie setzen die Energiepolitik bei ihrer täglichen Arbeit um.

Ihr Beitrag zur Energiestadt Zürich

Nicht nur die Stadtverwaltung, auch die Bewohnerinnen und Bewohner sind Teil der Energiestadt Zürich. Ihr Beitrag ist wichtig, um die Ziele zu erreichen:

2000-Watt-Gesellschaft: Was kann ich tun?

Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Energie

Testen Sie Ihre Mobilität hinsichtlich Kosten, Zeitaufwand, Gesundheit, Umwelt, Sicherheit und Komfort

Kontakt