Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Finanzdepartement

17. Januar 2018

Temporäre Wohnsiedlung für Asylsuchende in Schwamendingen

Mietvertrag mit AOZ – Kredit für Areal-Erschliessung

Auf einer städtischen Baulandparzelle im Quartier Schwamendingen erstellt die Zürcher Fachorganisation AOZ eine temporäre Wohnsiedlung für 116 Asylsuchende. Der Stadtrat hat den Mietvertrag für das Grundstück genehmigt und Investitionen von 830 000 Franken für die Erschliessung des Grundstücks bewilligt.

Im Sommer 2018 nimmt die AOZ auf einer gut 7600 m2 grossen städtischen Baulandparzelle am Aubruggweg 20 in Schwamendingen eine weitere temporäre Wohnsiedlung (TWS) für Asylsuchende in Betrieb. Der Stadtrat hat den Mietvertrag für das Land genehmigt, der bis zum 30. September 2033 befristet ist; der jährliche kostendeckende Nettomietzins beträgt 55 600 Franken. Die Siedlung wird Platz für 116 Personen bieten. Die Baubewilligung für die Siedlung wurde Ende 2016 erteilt.

Das Areal wurde bisher als Trainingsgelände für Bogenschützen genutzt. Es muss für die geplante Siedlung mit einer Wasserversorgungs- und einer Schmutzwasserleitung erschlossen werden. Letztere wurde so dimensioniert, dass sie – nach einem Rückbau der TWS – auch für eine definitive Überbauung des Grundstücks genügen wird. Die Kosten belaufen sich gemäss Projektierung auf maximal 830 000 Franken. Zusammen mit dem Mietvertrag hat der Stadtrat die entsprechende Investition genehmigt.




Thema: Wohnen

Organisationseinheit: Stadtrat, Finanzdepartement, Liegenschaftenverwaltung