Global Navigation

Medienmitteilungen

Finanzdepartement

16. Januar 2019

Mietrechnungen irrtümlich doppelt verschickt

Mieterinnen und Mieter von Liegenschaften Stadt Zürich informiert

Wegen eines technischen Fehlers erhielten 8800 Mieterinnen und Mieter von Liegenschaften Stadt Zürich zusätzlich zur Rechnung für die Februar-Miete nochmals diejenige für den Januar.

Liegenschaften Stadt Zürich liefert dem städtischen Druckzentrum monatlich die Daten für die Mietrechnungen auf einem File. Sind die Rechnungen ausgedruckt und verschickt, wird dieses File vom Druckzentrum gelöscht. Irrtümlich wurde das nach dem Versand der Rechnungen für die Januar-Mieten unterlassen. Das führte dazu, dass insgesamt rund 8800 mal zusätzlich zur Februar- nochmals die Januar-Rechnung (im gleichen Couvert) verschickt wurde. Erste Anrufe von Mieterinnen und Mietern zeigen, dass diese die doppelt verschickte Rechnung zum Teil für eine Mahnung zur Januar Rechnung halten, die sie ja bereits bezahlt hatten. In einzelnen Fällen ist es auch vorgekommen, dass die Januar-Miete nochmals bezahlt wurde.

Liegenschaften Stadt Zürich informiert die Mieterinnen und Mieter umgehend schriftlich, weist sie darauf hin, dass sie die zum zweiten Mal verschickte Januar-Rechnung vernichten können und entschuldigt sich bei Ihnen für den Fehler. Falls die Januar-Miete bereits doppelt bezahlt wurde, werden die Betroffenen im erwähnten Schreiben gebeten, mit Liegenschaften Stadt Zürich Kontakt aufzunehmen. Sie können entweder eine Rückzahlung verlangen oder die nächste Rechnung nicht bezahlen. Wie viele Mieterinnen und Mieter doppelt bezahlt haben, lässt sich zurzeit noch nicht sagen.

Organisationseinheit: Liegenschaftenverwaltung