Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Finanzdepartement

6. März 2019

Nahrungsmittelpakete für syrische Flüchtlinge im Libanon

Der Stadtrat beschliesst humanitäre Hilfe in der Höhe von 75 000 Franken

Die Stadt Zürich unterstützt das Schweizerische Rote Kreuz mit 75 000 Franken für die Beschaffung von Nahrungsmittelpaketen und die Winterhilfe von syrischen Flüchtlingen im Libanon.

Noch immer leben rund eine Million syrische Flüchtlinge im Libanon. Viele syrische Flüchtlingsfamilien haben Unterschlupf bei libanesischen Familien gefunden. Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) ist in der Region Sahel Akkar tätig. Das SRK betreut zusammen mit dem Libanesischen Roten Kreuz rund 5000 Familien. Sowohl syrische Flüchtlingsfamilien als auch bedürftige einheimische Haushalte werden dabei mit monatlichen Lebensmittelpaketen, Bargeld und Heizölgutscheinen unterstützt.

Die Mitarbeitenden und Freiwilligen des Libanesischen Roten Kreuzes sind in Zusammenarbeit mit dem SRK für die Auswahl der Familien und für die Verteilung der Hilfsgüter verantwortlich. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf insgesamt 470 000 Franken. Die Stadt Zürich will sich mit einem Beitrag von 75 000 Franken beteiligen. Damit können monatliche Nahrungsmittelpakete, Bargeld (150 US-Dollar pro Familie) und Heizölgutscheine an rund 1000 Familien verteilt werden. Gemäss der Verordnung über die humanitäre Hilfe im In- und Ausland ist der Stadtrat für die Ausrichtung von Nothilfebeiträgen zuständig. Der Beitrag ist im Budget 2019 enthalten.

Thema: Finanzen, Soziales

Organisationseinheit: Stadtrat, Finanzdepartement