Global Navigation

Über 260 Eingaben beim Projektwettbewerb «Für Züri»

Medienmitteilung

Am Sonntag, 12. September 2021, endete die Eingabephase für den Projektwettbewerb «Für Züri». Über 260 Personen oder Organisationen haben ihre Projekte eingegeben. Diese sollten dazu beitragen, die Lebensqualität in Zürich zu verbessern.

14. September 2021

«Ich bin begeistert, dass so viele Personen und Organisationen ihre Projekte beim Wettbewerb eingereicht haben. Ich freue mich sehr über dieses grosse Engagement für unsere Stadt», so Stadtrat Daniel Leupi, Vorsteher Finanzdepartement.

Insgesamt gingen 264 Projekte in den beiden Themen «Kinder und Jugendliche» (105 Projekte) sowie «Umwelt und Klima» (159 Projekte) ein. Die Gesuchsstellerinnen und -steller ersuchen mit ihren Projekteingaben um Gelder von insgesamt 28,4 Millionen Franken. Total stellt die Stadt Zürich 5,4 Millionen Franken aus der ZKB-Jubiläumsdividende für den Projektwettbewerb zur Verfügung. Die Stadt Zürich prüft nun alle eingegebenen Projekte in Bezug auf die gestellten Anforderungen. Sind diese erfüllt, werden sie an die Fachkommissionen «Kinder und Jugendliche» oder «Umwelt und Klima» zur Beurteilung weitergegeben. Diese Kommissionen setzen sich aus Expertinnen und Experten aus der Stadtverwaltung und anderen Organisationen zusammen. Die Jurierung und die Bekanntgabe der Siegerprojekte erfolgen bis Ende Januar 2022 (stadt-zuerich.ch/fuer-zueri).

Stadtidee: 166 Eingaben – online-Voting ab 25. Oktober 2021

Bereits am 4. September 2021 endete die Ideenphase der «Stadtidee». Engagierte Personen und Organisationen aus ganz Zürich haben insgesamt 166 Ideen eingereicht. Die Projekteingaben werden nun bis Ende Oktober auf ihre Machbarkeit überprüft. Vom 25. Oktober bis am 7. November 2021 können dann alle Zürcherinnen und Zürcher online auf mitwirken.stadt-zuerich.ch/processes/stadtidee über die Verteilung des Budgets auf die verbleibenden Projekte abstimmen. Die Projekte, die genügend Stimmen erreichen, werden ab Januar 2022 umgesetzt werden.

Weitere Informationen