Global Navigation

Beschaffung

Bei der Beschaffung von Gütern und Dienstleistungen richtet sich die Stadt Zürich nach sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten.

Beschaffungsleitbild

Vision

  • Die Stadt Zürich gestaltet ihre Beschaffungsaktivitäten nach den Prinzipien der Nachhaltigkeit.
  • Im wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Engagement sind wir beispielhaft.

Mission

Ökonomisch

Wir beschaffen zum bestmöglichsten Preis- / Leistungsverhältnis.

Ökologisch

Wir beschaffen Güter und Dienstleistungen, die möglichst geringe Auswirkungen auf die Umwelt haben und über den ganzen Lebenszyklus wenig natürliche Ressourcen verbrauchen.

Sozial

Wir berücksichtigen ausschliesslich Anbietende, die die geltenden Arbeitsschutzbestimmungen und Arbeitsbedingungen sowie die Gleichbehandlung von Frau und Mann einhalten.

Koordiniert

Wir beschaffen meist dezentral, nutzen aber das Synergiepotential übergreifend über alle Dienstabteilungen (koordinierte Beschaffungen).

Fair

Wir stehen für fairen Handel und faire Lieferantenbeziehungen; wir halten uns konsequent an die geltenden Gesetze und Verordnung

Leitsätze

Wir arbeiten zusammen

  • Unsere Beschaffungsstellen pflegen eine fachlich wie ökonomisch kompetente und partnerschaftliche Zusammenarbeit.
  • Unsere Beschaffungsstellen fördern die Qualität und Sicherheit der Beschaffungsprozesse und leisten einen wesentlichen Beitrag zur wirtschaftlichen Leistungserbringung und zum einheitlichen Marktauftritt.
  • Unsere Beschaffungsorganisation nutzt das in den Departementen und Dienstabteilungen übergreifend vorhandene Wissen.

Unser Synergiepotential ist gross

  • Güter und Dienstleistung mit breiter Verwendung werden standardisiert.
  • Güter und Dienstleistungen mit breiter Verwendung werden gebündelt und koordiniert beschafft.
  • Die Prozesse der koordinierten Beschaffung sind für alle Departemente und Dienstabteilungen verbindlich.
  • Die Sortiments- und Lieferantenstrukturen werden vereinheitlicht.

Unsere Lieferfirmen sind unsere Partner

  • Unsere Beziehungen zu den Lieferfirmen beruhen auf einer fairen Zusammenarbeit.
  • Unsere Lieferfirmen werden an Ihrer Leistungsfähigkeit, Innovationskraft und sozial verantwortlichen Unternehmensführung gemessen.
  • Unsere Lieferfirmen halten sich an die gesetzlichen, ökonomischen, ökologischen und sozialen Rahmenbedingungen und Verhaltensregeln.
  • Unsere Lieferfirmen engagieren sich für eine nachhaltige Förderung der Berufsausbildung.

Unsere Güter und Dienstleistungen sind vorbildlich

  • Unsere Güter und Dienstleistungen erfüllen in hohem Masse die Anforderungen, die von den Zielgruppen und der spezifischen Anwendung gestellt werden.
  • Unsere Güter und Dienstleistungen haben wettbewerbsfähige Preise.
  • Unsere Güter und Dienstleistungen sind nachhaltig und genügen hohen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Anforderungen.

Beschaffungswesen

Situation

Die Stadt weist ein Beschaffungsvolumen von jährlich rund zwei Milliarden Franken auf. Die wertmässig bedeutendsten Beschaffungen erfolgen dezentral in den Bereichen Energie, Verkehr, Entsorgung, Gesundheit und Bau.

Heterogen sind sowohl die zu beschaffenden Güter und Dienstleistungen als auch die Gesamtheit der Anspruchsgruppen (über 50 Dienstabteilungen). Die Beschaffungen erfolgen grundsätzlich im Rahmen des öffentlichen Beschaffungsrechts (insbesondere SVO, kantonale Submissionsverordnung).

Ziele

  • Einheitlicher, abgestimmter Auftritt am Beschaffungsmarkt
  • Nachhaltige Kosten-Nutzen-Optimierung (gesamtheitlich, langfristig)
  • Erfüllung hoher ökologischer und sozialer Anforderungen (Produkte und Lieferanten)

Strategischer Fokus

  • Standardisierung von Richtlinien, Methoden, Prozessen und Werkzeugen
  • Aktives Einbringen ökologischer und sozialer Vorgaben bei Beschaffungen
  • Optimierung Datenqualität
  • Interne Schulungen (insbesondere Submissionsverfahren), Förderung des Fachaustauschs (Support, Netzwerk) und Ausbau der internen Informationsplattform
  • Vermehrte koordinierte Beschaffungen durch die zentrale Fachstelle Beschaffungskoordination und qualifizierte Dienstabteilungen (beispielsweise IT, Nahrungsmittel, Bürobedarf)

Beteiligte

Die Fachstelle Beschaffungskoordination (FBZ) koordiniert das städtische Beschaffungswesen, berät, erarbeitet Grundlagen und schult die Beteiligten. Sie koordiniert Ausschreibungen von Gütern und Dienstleistungen mit breiter Verwendung zusammen mit Lead-Buyern.

Die dezentralen Beschaffungsstellen (Departemente, Dienstabteilungen) beschaffen eigenverantwortlich strategische und spezifische Güter und Dienstleistungen. Sie stellen Lead-Buyer und unterstützen die Fachstelle bei koordinierten Beschaffungen und tauschen sich mit dieser aus.

Das Beschaffungskernteam (BKT) ist das Steuergremium für das städtische Beschaffungswesen mit Vertretungen aller Departemente.

Kontakt

Stadt Zürich
Finanzverwaltung, Fachstelle Beschaffungskoordination
Badenerstrasse 108
Postfach
8022 Zürich
Kontaktformular

Weitere Informationen