Global Navigation

Virenschutz

Die nachfolgend aufgeführten Tipps helfen Ihnen, sich vor bösartiger Software (sogenannte Malware wie Viren, Würmer, Trojaner, etc.) zu schützen:

Im E-Mail-Verkehr

  • Öffnen Sie grundsätzlich nie ein Attachment, dessen Absender Ihnen unbekannt ist oder dessen Inhalt Ihnen verdächtig vorkommt.
  • Öffnen Sie keine Anhänge mit den Endungen .exe, .com, .pif, .scr, .vbs, .bat oder .cmd. Grund: Dies sind ausführbare Dateien, die Viren enthalten könnten.
  • Prüfen Sie auch bei vertrauenswürdigen Absendern, ob das Attachment zum Inhalt passt. Grund: Absenderadressen können relativ einfach gefälscht werden.
  • Prüfen Sie auch verschlüsselte Dateien vor dem Öffnen immer auf Viren.

Mehr zur sicheren Verwendung von E-Mails

Bei mobilen Daten

Durch den Einsatz mobiler Datenträger (z.B. USB-Memory Sticks, DVDs, CDs) kann auf sehr einfache Art Malware auf PCs und Laptops eingeschleust werden.

  • Wahren Sie deshalb die nötige Vorsicht bei Verwendung von mobilen Datenträgern: Woher stammt der Datenträger, wer hat ihn alles verwendet?
  • Prüfen Sie alle Dateien auf Wechseldatenträgern vor dem Öffnen immer auf Viren.
     

Sichere Software

  • Überprüfen Sie vom Internet heruntergeladene Software auf Viren, verifizieren Sie zudem die Signatur der Software.
  • Vergewissern Sie sich, dass die zu installierende Software tatsächlich vom richtigen Softwarelieferanten stammt.
  • Verwenden Sie nur Software von vertrauenswürdigen Quellen.
     

Weitere Verhaltensmassnahmen

  • Halten Sie Ihr Virenschutzprogramm stets aktuell.
  • Deaktivieren Sie das Virenschutzprogramm niemals!
     

Weitere Informationen