Global Navigation

Thurgauerstrasse West

Grosse städtische Landreserve für den Wohnungsbau

Das 6,5 Hektaren grosse Areal Thurgauerstrasse West an der nördlichen Stadtgrenze gehört zu den grossen Baulandreserven und ist fast ganz im Besitz der Stadt Zürich. Hier soll ein neuer urbaner Stadtteil entstehen. Vorgesehen sind Wohnungen und Gewerbe, eine Schule, ein Quartierpark, ein Boulevard entlang der Thurgauerstrasse und Freiräume in den Innenhöfen. Die Testplanung ist abgeschlossen.  Hier geht's zur Quartierinformation vom 11. Mai 2015.  

Um den Anteil gemeinnütziger Wohnungen am Mietwohnungsbau bis 2050 auf das angestrebte Drittel zu erhöhen,  will der Stadtrat an der Thurgauerstrasse West gemeinnützige Wohnauträger  zum Zug kommen lassen. Auch der Anteil kommunaler Wohnungen wird steigen.

Die Fotos und Pläne zeigen die Lage von Leutschenbach in Zürich Seebach und die Entwicklung vom einstigen Industrie- und Gewerbequartier zum geplanten neuen Stadtteil Thurgauerstrasse West.

Wachstumsschub für das Leutschenbachquartier

Rot markiert ist das Leutschenbach-Quartier, blau umrandet Zürich-Seebach. Leutschenbach war ein Industrie- und Gewerbequartier. Es  entwickelt sich derzeit zu einem Wohn- und Gewerbequartier.  Die Einwohnerzahl ist von 1993 bis 2013 von 611 auf 1709 gewachsen.

Vom Industrie- und Gewerbequartier zum urbanen Stadtquartier

So sah es früher im Leutschenbach aus: ein Industrie- und Gewerbequartier am nördlichen Stadtrand.

So sieht das Leutschenbachquartier heute aus. Stadt und Kanton haben  in den Leutschenpark und in die Glattalbahn investiert. Neue Dienstleistungs-Gebäude  und Wohnungen sind privat entstanden. In der Nachbarschaft baut die Genossenschaft "mehr als wohnen" einen neuen Quartierteil. Der Wettbewerb für die kommunale Siedlung Leutschenbach mit 390 Wohnungen ist  juriert.

Die aktuelle Bebauung im Leutschenbachquartier

Der Plan zeigt die aktuelle Bebauung in Leutschenbach. Aufgrund bereits bekannter Bauvorhaben dürfte sich der Wohnanteil gegenüber den Dienstleistungs- und gewerblich-industriellen Nutzungen weiter erhöhen. Dieser Entwicklungsprozess wird von der Stadt eng begleitet, private und öffentliche Vorhaben werden aufeinander abgestimmt.

Das Gebiet Thurgauerstrasse West

Das Areal an der Thurgauerstrasse West befindet sich nahezu vollständig im städtischen Besitz und ist in der Bau- und Zonenordnung der Stadt Zürich mit einer Gestaltungsplanpflicht belegt. Es stellt mit seinen rund 65‘000 m2 Grundstücksfläche eine der grössten unverbauten Landreserven der Stadt dar und hat daher eine wichtige Funktion in der weiteren Stadtentwicklung im Norden Zürichs.

Das Resultat der Testplanung für das Gebiet Thurgauerstrasse West

Im Rahmen der Testplanung für das Bebauungskonzept fiel die Wahl auf den Vorschlag des Teams  Marcel Meili,  Markus Peter Architekten Zürich. Drei Hochhäuser mit je 60 Metern und zwei weitere Hochhäuser mit je 30 Metern gliedern das Areal entlang der Thurgauerstrasse. Dahinter liegend sind Querbauten angeordnet, die Höfe zwischen den Gebäudeteilen bilden.

Verschiedene Wohnformen für ein durchmischtes Quartier

Auf dem Areal können rund 2000 Menschen gut leben. Verschieden grosse Baufelder und unterschiedlich hohe Wohnbauten ermöglichen klassische Wohnungen wie auch Clusterwohnungen und Kombinationen von Gewerbe und Wohnen. Alle Wohnungen sollen von gemeinnützigen Bauträgern realisiert werden: von Stadt, Baugenossenschaften und Stiftungen. 

Auch der Anteil kommunaler Wohnungen wird wachsen

Illustration: Matthias Gnehm

Die Stadt Zürich bietet in ihren Wohnsiedlungen über 6500 Wohnungen an, die bezahlbar sind. Ein Drittel ist subventioniert, für Mieterinnen und Mieter mit bescheidenem Einkommen. Der Anteil an kommunalen Wohnungen wird mit dem Bau von Wohnungen an der Thurgauerstrasse weiter wachsen.

Mehr Informationen

Die Seite "Entwicklungsgebiete" des Hochbaudepartements bietet weitere Informationen zum Leutschenbachquartier und zum Gebiet Thurgauerstrasse West.

Weitere Informationen