Global Navigation

Tieferer Referenzzinssatz: Die Liegenschaftenverwaltung senkt die Mietzinse per 1. November 2017

Das Bundesamt für Wohnungswesen hat den hypothekarischen Referenzzinssatz per 1. Juni 2017 von bisher 1,75 auf 1,5 Prozent gesenkt, was einer Mietzinsreduktion von 2,91 Prozent entspricht. Rechnet man die Teuerung seit der letzten Mietzinssenkung (1.11.2015) von 0,08 Prozent auf sowie die allgemeine Kostensteigerung (0,5 Prozent jährlich), resultiert aus dem tieferen Referenzzinssatz eine Mietzinssenkung von 1,83 Prozent.

Die Liegenschaftenverwaltung wird diese Senkung generell auf den 1. November 2017 an die Mieterinnen und Mieter weitergeben und sie darüber auch noch direkt informieren.

Koch-Areal: Wohn- und Gewerbenutzungen

Auf dem Koch-Areal sollen bis 2023 rund 350 gemeinnützige Wohnungen, 15 500 m2 Gewerbefläche und ein 13 200 m2 grosser öffentlich zugänglicher Quartierpark entstehen. Die Bauträgerausschreibung für die Wohn- und Gewerbenutzung ist am 1. Juni 2017 gestartet und wurde im September 2017 abgeschlossen werden.

Die Stadt Zürich gibt den grössten Teil des Areals im Baurecht ab, wobei das Areal in vier Teilbereiche unterteilt wird: In einem Bereich soll ein öffentlicher Quartierpark entstehen. Zwei Baufelder sind für den gemeinnützigen Wohnungsbau vorgesehen. Auf einem Baufeld sollen ausschliesslich gewerbliche Nutzungen realisiert werden. Der Empfehlung des Beurteilungsgremiums folgend beantragte der Stadtrat dem Gemeinderat die Vergabe der Baurechte an ein Team bestehend aus den beiden gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaften ABZ und Kraftwerk sowie an die Immobilienentwicklerin Senn, zu deren Referenzprojekten das Gewerbehaus Noerd in Oerlikon und die Überbauung Zwicky Süd in Dübendorf zählen.

Nach dem Entscheid des Gemeinderats wird auf Basis des Siegerkonzepts ein gemeinsamer Architekturwettbewerb durchgeführt und auf dessen Basis eine Umzonung und/oder ein Gestaltungsplan erarbeitet.  

Weitere Informationen