Global Navigation

Stadtkreis 3

Rebhügel

Rebhügel
Wohnsiedlung Rebhügel, Bild: Giorgio von Arb

Wohnen in der Abgeschiedenheit mit Stadtanbindung am Goldbrunnenplatz in Wiedikon

Grosse Armut, Teuerung, Wohnungsnot und "spanische Grippe" prägten die Zeit am Ende des 1. Weltkriegs. In einer Art Gesamtleistungswettbewerb war ein Haustyp zu entwerfen, der eine rasche und wirtschaftliche Erstellung der Siedlung ermöglichte. Der Rebhüfgel ist noch heute ein beliebter Wohnort.

Wohnungen

BezeichnungTypAnzahlFläche m2
Wohnung11233
 24545 - 53
 31564
 45798
Total Wohnungen  129  

Detailinformationen Rebhügel

Baujahr1919
ArchitekturGebr. Adolf u. Heinrich Bräm
Sanierung1981/82
Arealfläche13208 m2
AdresseBerneggweg 8-12, 20-26, Goldbrunnenstrasse 38-47, Kirchbühlweg 1-9, Haldenstrasse 92-94, Meiliweg 7-11, 19-25, 8055 Zürich
Linkzum Stadtplan

Heiligfeld I

Heiligfeld 1
Wohnsiedlung Heiligfeld I, Bild: Walter Mair

Preiswert und mit Flair nah beim Albisriederplatz wohnen

Mit Heiligfeld I begann nach dem 2. Weltkrieg eine  Renaissance im kommunalen Wohnungsbau.  Bis 1960 entstanden über 1000 Wohnungen. Im Heiligfeld 1 steht der Holzofen noch buchstäblich im Zentrum der Wohnungen. Die Zimmer sind untereinander verbunden. Der Rundumlauf ergibt einen abwechslungsreichen Parcours auf kleinem Raum.
 

Heiligfeld I

BezeichnungTypAnzahlFläche m2
Wohnung310863
 41875
Wohnatelier1361
Total Wohnungen  127  

Detailinformationen Heiligfeld 1

Baujahr1947/48
ArchitekturJosef Schütz, Alfred Mürset
Sanierung
2002, Auffrischung Fassaden und Treppenhäuser
2002/03, Umgebung
Arealfläche9'944 m2
AdresseBrahmsstrasse 49-77, 52, 54, Albisriederstrasse 62,64, 8003 Zürich
Linkzum Stadtplan

Heiligfeld II

Wohnsiedlung Heiligfeld 2 Bild Walter Mair
Wohnsiedlung Heiligfeld 2 Bild Walter Mair

Die Mehrfamilienhäuser mit siedlungseigenem Laden säumen die belebte Badenerstrasse und haben auf der Rückseite Zugang auf die  ruhige Wiese

71 Wohnungen

  • 25 x 2 Zimmer ä 52  m2
  • 40 x 3 Zimmer à 64 m2
  • 6 x 4 Zimmer à 79 m2

Heiligfeld II

BezeichungTypAnzahlFlcähe m2
Wohnung22553
 34065
 4681
Total Wohnungen  71  

Detailinformationen Heiligfeld II

Baujahr1949/50
ArchitekturA. Gradmann, Alfred Mürset
Sanierung
1977, Küchen und Waschküchen
1993, Lärmschutzfenster
1996, Fassaden, Treppenhäuser, Wohnungen
2004, Wärmeerzeugung
Arealfläche3'870 m2
AdresseBadenerstrasse 387-401, 8003 Zürich
Linkzum Stadtplan

Heiligfeld III

Heiligfeld III, Bild: Walter Mair
Heiligfeld III, Bild: Walter Mair

Wohnen im Park zwischen  Freibbad Letzi und Albisriederplatz

Noch heute prägt der grosszügige Park die Wohnumgebung. Der Park wurde auf einer aufgefüllten Kiesgrube erstellt, an den Rand der Kiesgrube kam die Siedlung zu stehen. Die drei achtgeschossigen Laubenganghäuser bieten ein fast schon erhabenes Wohngefühl. Die Siedlung bietet vielfältige Wohnungstypen. 

Heiligfeld III

BezeichungTypAnzahlFläche m2
Wohnung11430
 23440
 
759
 32452
 3263
 42466
 1108
 15137
Total Wohnungen  151  

Detailinformationen Heiligfeld 3

Baujahr1953-55
ArchitekturAlbert Heinrich Steiner
Sanierung

1999 - 2002, Gesamtsanierung und Umbau

2003, Umgebung und Park

Arealfläche19'830 m2
AdresseBrahmsstrasse 60 - 92, 8003 Zürich
Linkzum Stadtplan

Zurlinden

Wohnsiedlung Zurlinden, Foto: Reinnhard Zimmermann
Wohnsiedlung Zurlinden, Foto: Reinhard Zimmermann

Wohnen an der Fritschiwiese und im Blockrand rund um einen Innenhof:

Die Siedlung wurde in typologischer und stilistischer Hinsicht wegweisend für den Wohnungsbau der 1920er Jahre. Der Grundtyp - das viergeschossige Wohnhaus mit 8 Dreizimmerwohnungen - wurde oft kopiert. Die Siedlung geht auf den ersten  Architekturwettbewerb zurück, den die Stadt 1917 ausgeschrieben hatte.

Zurlinden

BezeichnungTypAnzahlFlächen m2
Wohnung2742 - 56  
 552 - 58
 312360 - 80
 1570 - 75
 42675 - 88
 5 und 5½2138
Total Wohnungen 178 

Detailinformationen Zurlinden

Baujahr1918/1919
ArchitekturRobert Bischoff und Hermann Weideli
Sanierung

1962/63, wohnungseigene Bäder

1977/79, Fassaden

1977/79, Fensterersatz

2006/07 Gesamtsanierung

Arealfläche8'892 m2
AdresseBadenerstr. 291-295, Zypressenstr.40, Fritschistr. 2,4 und 3-19, Zentralstr. 163 - 167, Zurlindenstr. 233-237, 8003 Zürich
Linkzum Stadtplan

Kehlhof

Wohnsiedlung Kehlhof, Bild: Walter Mair
Wohnsiedlung Kehlhof

Stadtwohnen beim Bahnhof Wiedikon. Fast alles ist in der Nähe: Einkauf, Tram und Bus. Der aus drei Häusern bestehende Betonbau stammt aus den 1970er Jahren. Im Zug der Renovation 2013 erhielten alle Fenster eine Dreifachverglasung und der ebenfalls neu verglaste Balkon schirmt seither gegen Strassenlärm ab und ist als zusätzliches Zimmer nutzbar. Zusammen mit der wärmegedämmten Fassade und dem neuen Heizsystem ist eine um 75 % verbesserte Energiebilanz angestrebt.

Kehlhof

BezeichungZimmerzahlAnzahl WohnungenFlächen in m2
Wohnung12833
 21250
 3677
 4690
Total 52 

Detailinformationen Kehlhof

Baujahr1970-72
ArchitekturHans Müller, E. Bandi
Sanierung

1989, Flachdach

2013, Gesamtrenovation

Arealfläche1'456  m2
AdresseKehlhofstrasse 9-15, 8003 Zürich
Linkzum Stadtplan

Döltschihalde

Wohnsiedlung Döltschihalde, Bild: Walter Mair
Wohnsiedlung Döltschihalde

Klar und klassich sind die bunten Häuser  beim Stadtspital Triemli in den Üetliberghang eingefügt.

Wohnsiedlung Döltschihalde

BezeichnungZimmerzahlAnzahl WohnungenFlächen in m2
Wohnungen1 - 1½1745
 2 - 2½2455
 3- 3½6070 - 73
 4 - 4½12100
 524108
Wohnateliers 7 
Total 144 

Detailinformationen Döltschihalde

Baujahr1967-68
ArchitekturHans Koella
Arealfläche20'490 m2
Sanierungen1988 Fassadensanierung
 2004 Umbau Küchen und Bäder / Haustechnik, Leitungen
AdresseDöltschihalde 20-58, 55-61, 8055 Zürich
Linkzum Stadtplan

Heuried

Wohnsiedlung Heuried, Bild: Roger Frei
Wohnsiedlung Heuried

Gute Wohnadresse am Fuss des Üetlibergs, mit geschwungenen Balkonen und Ausblicken in den Wohnhof und auf bewaldete Hänge. Die  Verknüpfung von Architektur-, Kunst- und Aussenraumgestaltung macht die Siedlung zu einem vielfältigen Wohn- und Lebensraum. Die  gestaffelte Bauweise ist charakteristisch für die 1970er Jahre. Bei der Gesamtrenovation 2006 erhielten die Balkone eine skulpturale Struktur und der von Platanen geschützte Innenhof wurde mit neuen Spielgeräten für die Kinder gestaltet.   

Detailinformationen Heuried

Baujahr1972-75
Architektur (Erstellung)Claude Paillard / Peter Leemann
SanierungGesamtrenovation 2004-06
Architektur (Erneuerung)Meier Steinauer Partner, Adrian Streich
Arealfläche14'489 m2
AdresseHöfliweg 2-20, 8055 Zürich
Linkzum Stadtplan

Heuried

BezeichungWohnungstypenAnzahlFlächen
Wohnungen1240 - 45
 4062 - 66
 3876 - 79
 3187 - 90
 24128
Total 145 

Utohof

Wohnsiedlung Utohof, Bild: Walter Mair
Wohnsiedlung Utohof

Das bietet sie: Familienwohnen in den Flachbauten am Uetliberghang und in den kleineren Hochhauswohnungen Wohnformen für Singles, Paare und Betagte.
Die 151 Wohnungen sind in nur 3 kompakte Häuser zusammen gefasst. Dadurch liessen sich auf dem Grundstück grosszügige Freiräume realisieren. Spielwiese und Spielplatz, gedeckte Hallen und Sitzstufen gehören zur vielfältigen Gesatltung des Aussenraums.

Wohnsiedlung Utohof

BezeichnungWohnungstypen
Anzahl WohnungenFläche in m2
Wohnungen1041
im Hochhaus
2961
 1078
in den Flachbauten3678
 6690
Total 151 

Detailinformationen Utohof

Baujahr1973-74
ArchitekturHannes Trösch
Gesamtsanierung2008
Arealfläche19'600 m2
AdresseÜetlibergstrasse 304, 308-316, Schweighofstrasse 1-7, 8045 Zürich
Linkzum Stadtplan

Weitere Informationen